Schnittschutzstiefel Test – Übersicht, Vergleich und Kaufberatung 2018

Hier finden Sie:

  • Eine ausführliche Kaufberatung für aktuelle Schnittschutzstiefel
  • Eine Zusammenfassung von unabhängigen Schnittschutzstiefel Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Einen Vergleich der unserer Meinung aktuell besten Schnittschutzstiefel auf dem Markt der Marken Stihl, Oregon, Meindl, Cofra, Husquvarna, Haix, Kox, Elten, Treemme usw.

Die aktuellen Bestseller für Schnittschutzschuhe im Vergleich:

Bestseller Nr. 1


Cofra Schnittschutzstiefel Woodsman 25580-000, Forstarbeiter Sicherheitsstiefel, Größe 43, 40-87890000-43

  • EN ISO 20345:2011 zertifiziert - neuste Prüfmethoden für Sicherheitsschuhe
  • Sägeschutz gemäß EN ISO 17249:2007 und EN 381-3:1996 Klasse 1
  • Schutzklassen A E P FO WRU SRC
  • Ideal für Waldarbeiten und Tätigkeiten mit Motorsägen

Bestseller Nr. 2


Oregon Yukon Klasse 1 Leder-Sicherheitsstiefel für Kettensägenarbeiten, Schwarz, 295449/44

  • Farbe: schwarz/rot
  • KWF-Standard, Schnittschutz Klasse 1, EN ISO 17249:2013
  • Wasserabweisend, Öl- und benzinresistente Sohle

Bestseller Nr. 4


Cofra Schnittschutz-Stiefel Woodsman BIS Forstarbeiter Arbeitsstiefel mit Sägeschutz 45, schwarz, 25580-000

  • EN ISO 20345:2011 zertifiziert - neuste Prüfmethoden für Sicherheitsschuhe
  • Sägeschutz gemäß EN ISO 17249:2007 und EN 381-3:1996 Klasse 1
  • Schutzklassen A E P FO WRU SRC
  • Ideal für Waldarbeiten und Tätigkeiten mit Motorsägen

Bestseller Nr. 5


HAIX Herren Schnittschutzschuhe Protector Light olive, UK 8.5 / EU 43

  • Sicherheitsklasse S3
  • Wasserdicht: bedingt wasserdicht
  • Schutzkappe: Ja
  • Einsatzgebiet: Arbeitsschutz, Forst, Jagd

Bestseller Nr. 6


Haix Protector Forest Schnittschutzschuh für mehr Sicherheit bei der Arbeit im Freien. 46

  • Farbe: orange/schwarz
  • Größen: 38 - 48
  • Features: HAIX Klima-System, Gore-Tex, Schnittschutz Klasse2
  • enthält nicht-textile Teile tierischen Ursprungs

Bestseller Nr. 7


Treemme Leder-Forststiefel S3 mit Schnittschutz Größe 45

  • Leder - Forststiefel S3 mit Schnittschutz von Treemme
  • Zudem zeichnen diese Stiefel sich aus durch: EN 345 S3 HRO / EN ISO 17249 A,E,WRU,P,FO,HRO
  • Forstlederstiefel mit Schutz gegen Schnitte durch handgeführte Kettensägen
  • Gepolsterter Kragen und Staublasche aus Kalbs-Volleder

Letzte Aktualisierung am 14.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was sind Schnittschutzstiefel?

Schnittschutzschuhe oder Schnittschutzstiefel sind besonders robuste Fußbekleidungen, die zum Schutz vor Verletzungen im freien Gelände entwickelt wurden. Damit sollen diese Schuhe bei der Forstarbeit schützen. Hochwertige Schnittschutzstiefel finden überwiegend in der Land- und Forstwirtschaft ihren Einsatz. Bei den hierbei verrichteten Arbeiten sind diese Pflicht. Daher sind Stiefel mit bestimmten Eigenschaften wie einem robusten Material, einer rutsch- und stichfesten Sohle, sehr guter Schnürung sowie wasserdichten Nähten Voraussetzung für den sicheren Stand und damit das sichere Arbeiten im unwegsamen Gelände.

Die Schnittschutzschuhe und -stiefel schützen Ihre unteren Extremitäten nicht nur vor Verletzungen mit der Kettensäge. Sie sollen beispielsweise ebenfalls bei Forstarbeiten schützen, wenn Ihnen schwere Teile auf die Füße fallen können. Mit diesen speziellen Schuhen verhindern Sie sicher und effektiv Verletzungen an Bein und Fuß. Neben Schnittschutzstiefeln werden bei Forstarbeiten auch Schnittschutzhosen und Schnittschutzjacken genutzt, um einen einheitlichen Schutz zu gewährleisten.

Diese Unterart der Sicherheitsschuhe wird aus einem speziellen Obermaterial gefertigt und sorgt ebenfalls mit der Zehenschutzkappe für einen besonders effektiven Schutz. Daher wird diese Art oft Forstsicherschuh genannt, denn normale Sicherheitsschuhe sind für die Arbeiten im Forst nicht ausreichend. Zwar verfügen auch diese über den Zehenschutz, doch ist der restliche Fuß bei diesen nicht gegen Verletzungen geschützt. An den Zehen wird die Kettensäge beispielsweise aufgehalten, am Rest jedoch nicht. Wie gut nun ein Schnittschutzschuh oder ein Schnittschutzstiefel gegen diese Art von Schnitten schützt, gibt die Schnittschutzklasse an.

Damit ist der Schutzstiefel ein fester Bestandteil der persönlichen Schutzkleidung bei forstwirtschaftlichen Arbeiten und dient dem Schutz der Gesundheit bei diesen Arbeiten. Doch nicht nur im professionellen Bereich findet der Schnittschutzstiefel seinen Einsatz, auch bei privaten Schnittarbeiten darf nicht auf diese Sicherheitsausrüstung verzichtet werden.

Vorteile von Schnittschutzstiefeln auf einen Blick:

  • Zuverlässiger Schutz vor Schnittverletzungen an den Füßen
  • trockenes Arbeiten dank Wasser abweisenden Materialien
  • pflegeleicht
  • Einsetzbar in verschiedensten Berufsgruppen
  • sehr gute Haftung auf rutschigen Untergründen

Welche Kaufkriterien für Schnittschutzstiefel gibt es?

Neben dem eigentlichen Schnittschutz, der das Essenzielle an einem Schnittschutzschuh ist, gilt es beim Kauf von Schnittschutzstiefeln noch andere Faktoren zu beachten. Dabei ist besonders der Tragekomfort hervorzuheben, da Sie die Stiefel meist über einen langen Zeitraum bei der Arbeit tragen müssen. Doch welche Dinge einen guten Schutzstiefel ausmachen, haben wir für Sie im Folgenden zusammengefasst.

Schnittschutzklasse

In regelmäßigen Abständen werden Schnittschutzstiefel Tests unterzogen, die die Anforderungen an einen Schnittschutzschuh überprüfen. Dieser Test wird durch das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik durchgeführt. Da es sich bei der Schnittschutzklasse um das wichtigste Kaufkriterium handelt, testet die KWF ganz genau, ob die Schutzstiefel den Ansprüchen gerecht werden. Schuhe die den Prüfungen standhalten, erhalten ein entsprechendes Prüfsiegel, auf das Sie beim Kauf achten sollten. Sie können davon ausgehen, dass jeder Hersteller, der das Siegel des Kuratoriums erhalten hat, dieses auch gut sichtbar anbringen wird.

Schnittschutzschuhe werden hierzulande nach der Euronorm DIN EN ISO 17249 geprüft. Dabei gibt es viele unterschiedliche Normen, die sicherstellen sollen, dass bei Schnittunfällen keine schweren oder lebensbedrohlichen Verletzungen entstehen. Eine Unterteilung erfolgt hierbei aufgrund der Arbeitsgeschwindigkeit von Kettensägen und teilt sich in unterschiedliche Schnittschutzklassen auf.

  • Schnittschutzklasse 0 = 16 Meter pro Sekunde
  • Schnittschutzklasse 1 = 20 Meter pro Sekunde
  • Schnittschutzklasse 2 = 24 Meter pro Sekunde
  • Schnittschutzklasse 3 = 28 Meter pro Sekunde
  • Schnittschutzklasse 4 = 32 Meter pro Sekunde

Ebenfalls müssen die Hersteller der Schutzschuhe eine Zehenkappe und Gleitsicherheit nachweisen. Damit entsprechen sie den Anforderungen der DIN EN ISO 20345 für Schnittschutzstiefel. Dabei muss die Schutzkappe für die Zehen ein Gewicht von 20 Kilogramm aus einer Fallhöhe von einem Meter standhalten. Mit der Gleitsicherheit wird zudem sichergestellt, dass der Schutzstiefel über eine gute Standsicherheit verfügt. Um diesen zu prüfen, wird der Schnittschutzstiefel über verschiedene Böden gezogen. Damit wird ein Rutschkoeffizient ermittelt, der die Gleitsicherheit verdeutlicht.

Ebenfalls gibt es eine Einteilung in Einsatzgebiete. Diese sind in nur drei Kategorien unterteilt, welche fest definiert sind:

  • E = steht für einfache und mittlere Geländeverhältnisse. Die Sohle des Schnittschutzschuhs ist dabei recht flexibel und die Passform komfortabel.
  • S = steht für mittlere bis schwierige Geländeverhältnisse. Durch die schmalere Sohle wird ein besser Stand gewährleistet und auch der Schuhschaft ist verstärkt, um Verletzungen am Knöchel vorzubeugen.
  • SPE = steht für spezielle Einsatzgebiete. Schnittschutzstiefel mit diesem Merkmal sind besonders zum Einsatz auf eis- oder schneebedeckten Hängen, Geröllhalden oder Nasslagerplätzen geeignet.

Innenfutter

Auch das Innenfutter ist ein wichtiger Faktor beim Kauf eines Schnittschutzstiefels. Dabei versuchen die Hersteller ebenfalls immer neue, innovative Technologien zu entwickeln, die den Schutzstiefel immer besser und komfortabler in der Nutzung machen. Als wichtigste Faktoren in diesem Bereich zählen, dass die Schnittschutzschuhe winddicht, atmungsaktiv und zugleich wasserdicht sind. In hochwertigen Schuhen werden diese drei Eigenschaften mit einer Membran-Technik umgesetzt. Die wohl bekannteste ist dabei GORE-TEX. Dabei sind zwei Schichten aus Polyurethan und Polytetraflourethylen mit einer Vielzahl von kleinen Poren durchzogen. Diese Poren sind sehr viel kleiner als Wassertropfen, wodurch diese keinen Weg in den Schuh hinein finden. Damit bleibt das Gewebe immer trocken, auch bei starkem Regen. Im Falle der Schweißbildung hingegen sind diese Öffnungen zwischen den Schichten groß genug, damit diese Feuchtigkeit austreten kann.

Diese Membran wird in das Innenfutter, zusammen mit der Schnittschutzeinlage, eingearbeitet und sorgt somit dafür, dass weder Wasser noch Schnee in den Schutzstiefel eindringen können. Ebenfalls wird Kälte effektiv am Eindringen gehindert, während die Feuchtigkeit im Inneren zuverlässig abgeleitet wird. Mit dieser Technologie ist gewährleistet, dass selbst beim Einsinken in den feuchten Waldboden keine Nachteile für den Träger entstehen.

Obermaterial

Das Obermaterial ist die eigentliche Barriere, die Ihren Fuß vor den äußeren Einflüssen schützt. Dazu zählen neben dem eigentlichen Schnittschutz auch Faktoren wie Schmutz, Zecken, Hitze, Feuchtigkeit und Kälte. Damit Sie bei einem Wolkenbruch oder tiefem Schnee auch warme, trockene Füße bei der Arbeit haben, sollte hier nicht auf das Geld geachtet werden. Ein hochwertiges, zuverlässiges und robustes Material hat seinen Preis.

Bei dem Obermaterial gibt es verschiedene Möglichkeiten und Ausführungen. Je nach Hersteller finden Sie hochwertige Materialien wie Rauleder oder Rinder- sowie Kalbshaut. Ebenfalls wird von einigen Produzenten eine besonders robuste Gummimischung eingesetzt. Wer viel in der Nacht oder in den frühen Morgenstunden arbeitet, sollte zudem auf reflektierende Akzente achten.

Zehenschutzkappe

Wie bereits erläutert, ist eine Zehenschutzkappe nach DIN-Verordnung bei Sicherheitsschuhen als auch bei Schnittschutzstiefeln Pflicht. Hiermit soll verhindert werden, dass die Zehen zum einen durch herabfallende Teile verletzt werden und zum andern, das die Kettensäge nicht frontal in den Fuß eindringen kann. Auch hier gibt es verschiedene Schnittschutzklassen, die sich nach der Geschwindigkeit der verwendeten Kettensäge richten.

  • Schutzniveaus 1 = 20 Meter je Sekunde
  • Schutzniveaus 2 = 24 Meter je Sekunde
  • Schutzniveaus 3 = 28 Meter je Sekunde

Robuste, rutschfeste Sohle

Ein weiterer Faktor beim Kauf eines Schnittschutzstiefels ist die Sohle. Diese sollte besonders griffig sein, da Sie bei der Forstarbeit meist in unwegsamem Gelände tätig sind. Gerade an Hängen oder bei kalten Wetterbedingungen ist ein sicherer Stand oftmals lebenswichtig. Dabei sollte die Sohle nicht nur für einen festen Stand sorgen, sondern auch gegen das Eindringen von Gegenständen geschützt und entsprechend dick sein.

Sinnvoll ist in diesem Bereich ebenfalls, wenn die Sohle im Gelenk- als auch im Fersenbereich etwas schmäler ist. Damit wird dem Knöchel ein besserer Halt ermöglicht und beugt so, effektiv, Verletzungen und Brüchen am Fußgelenk vor.

Komfort

Neben den Sicherheitsaspekten von Schnittschutzstiefeln müssen natürlich auch die Passform und der Komfort des Schuhs bei der Auswahl berücksichtigt werden. Wenn Sie die Möglichkeit haben, können Sie die Schutzstiefel in einem Geschäft vor Ort testen. Diese haben jedoch meist nur eine begrenzte Auswahl an verschiedenen Schnittschutzschuhen und Größen auf Lager.

Sollten Sie sich für die Bestellung im Internet entscheiden, bestellen Sie am besten eine Schuhgröße unter oder über der benötigten. Dabei sollten Sie zudem auf die Tabelle der Konfektionsgröße des Herstellers achten. Hier kann es durchaus Unterschiede geben. Gerade durch die Bewertungen im Internet lassen sich etwaige Abweichungen von der angegebenen Größe feststellen. Zudem finden Sie beim Kauf im Internet die größte Auswahl und die besten Preise bei Schnittschutzstiefeln.

Schnittschutzstiefel Test von Cofra:

Forstschuhe im Test bei Landwirt.com

Auf was sollten ich weiterhin beim Kauf achten?

Die eigentliche Schutzfunktion des Schutzstiefels steht bei der Auswahl an erster Stelle. So treffen Sie Ihre Auswahl anhand der Schnittschutzklasse, die zu der genutzten Kettensäge und deren Arbeitsgeschwindigkeit passt. Ebenfalls richtet sich der Schuh dann noch nach der Geländebeschaffenheit, in der Sie tätig sein werden. Hierzu lässt sich folgende Aussage treffen:

Welche Schutzklasse benötigen Sie (Kettensägengeschwindigkeit in Metern je Sekunde)?

Welches Merkmal zur Geländebeschaffenheit ist für Sie ausschlaggebend (das maximal zu erwartende Gelände sollte hierbei als Auswahlkriterium gelten)?

Ebenfalls sollte auf die Umsetzung der DIN EN ISO 17249 geachtet werden. Liegt diese dem Schutzstiefel nicht zugrunde, entspricht dieser nicht den Qualitätsmerkmalen, die ein guter Schnittschutzstiefel ausmacht. Ebenfalls sollte der zukünftige Schutzstiefel über das Gütesiegel des Kuratoriums für Wald und Forstwirtschaft verfügen.

Woher kommt der Schnittschutzschuh?

Zu Beginn handelte es sich beim Forstschuh lediglich um einen festen Lederschuh, der über eine Stahlkappe an der Spitze verfügte. Diese waren bereits recht robust und sorgten zudem für ein Minimum an Sicherheit bei der gefährlichen Arbeit. Gerade die Stahlkappe schütze die Zehen vor Verletzungen. Mit dem Voranschreiten der Technik und den immer innovativeren Materialien wurde der Schutzstiefel nach und nach immer mehr an die Gefahren der modernen Arbeitsgeräte angepasst. Nicht zuletzt durch die DIN-Normierung wurden einheitliche Standards eingeführt, die zur Sicherheit der Arbeiter beitrugen.

Fazit zur Schnittschutzstiefel Test – Übersicht

Egal warum Sie zur Kettensäge greifen; Sie sollten dabei auf eine hochwertige Sicherheitsausrüstung achten. Arbeitsunfälle mit Sägen dieser Art münden meist in sehr schweren Verletzungen, die oft irreparabel sind und die Betroffenen ein Leben lang zeichnen. Ob Sie dabei nun Holz für den Winter vorbereiten oder professionell im Wald Bäume verarbeiten spielt dabei keine Rolle. Gerade die vielen Angebote namhafter Hersteller und Marktführer sind auch für den kleineren Geldbeutel eine hervorragende Möglichkeit, sich mit den wichtigen Schnittschutzstiefeln auszurüsten. Das Risiko schwerer Verletzungen mit dem Ersparnis von Geld zu begünstigen, ist wohl die unsinnigste Art, einige Euro zu sparen.

Bei der Kaufentscheidung hilft häufig ein unabhängiger Schnittschutzstiefel Test.

Bestseller Nr. 1


Cofra Schnittschutzstiefel Woodsman 25580-000, Forstarbeiter Sicherheitsstiefel, Größe 43, 40-87890000-43

  • EN ISO 20345:2011 zertifiziert - neuste Prüfmethoden für Sicherheitsschuhe
  • Sägeschutz gemäß EN ISO 17249:2007 und EN 381-3:1996 Klasse 1
  • Schutzklassen A E P FO WRU SRC
  • Ideal für Waldarbeiten und Tätigkeiten mit Motorsägen

Bestseller Nr. 2


Oregon Yukon Klasse 1 Leder-Sicherheitsstiefel für Kettensägenarbeiten, Schwarz, 295449/44

  • Farbe: schwarz/rot
  • KWF-Standard, Schnittschutz Klasse 1, EN ISO 17249:2013
  • Wasserabweisend, Öl- und benzinresistente Sohle

Bestseller Nr. 4


Cofra Schnittschutz-Stiefel Woodsman BIS Forstarbeiter Arbeitsstiefel mit Sägeschutz 45, schwarz, 25580-000

  • EN ISO 20345:2011 zertifiziert - neuste Prüfmethoden für Sicherheitsschuhe
  • Sägeschutz gemäß EN ISO 17249:2007 und EN 381-3:1996 Klasse 1
  • Schutzklassen A E P FO WRU SRC
  • Ideal für Waldarbeiten und Tätigkeiten mit Motorsägen

Bestseller Nr. 5


HAIX Herren Schnittschutzschuhe Protector Light olive, UK 8.5 / EU 43

  • Sicherheitsklasse S3
  • Wasserdicht: bedingt wasserdicht
  • Schutzkappe: Ja
  • Einsatzgebiet: Arbeitsschutz, Forst, Jagd

Bestseller Nr. 6


Haix Protector Forest Schnittschutzschuh für mehr Sicherheit bei der Arbeit im Freien. 46

  • Farbe: orange/schwarz
  • Größen: 38 - 48
  • Features: HAIX Klima-System, Gore-Tex, Schnittschutz Klasse2
  • enthält nicht-textile Teile tierischen Ursprungs

Bestseller Nr. 7


Treemme Leder-Forststiefel S3 mit Schnittschutz Größe 45

  • Leder - Forststiefel S3 mit Schnittschutz von Treemme
  • Zudem zeichnen diese Stiefel sich aus durch: EN 345 S3 HRO / EN ISO 17249 A,E,WRU,P,FO,HRO
  • Forstlederstiefel mit Schutz gegen Schnitte durch handgeführte Kettensägen
  • Gepolsterter Kragen und Staublasche aus Kalbs-Volleder

Bestseller Nr. 8


Grisport Vulcano S3 HRO Schnittschutzstiefel/Forststiefel Klasse 2 mit Vibramsohle (EU 43)

  • Schnittschutzklasse 2 (24 m/s Kettengeschwindigkeit)
  • S3 zertifiziert
  • Glattleder Obermaterial
  • Lederfutter

AngebotBestseller Nr. 9


Treemme 1108/R Forststiefel Rot EU 44

  • Echtes Perwanger Leder
  • Wasserdicht durch AquaStop
  • Schnittschutzklasse 2
  • Vulkanisierte Sohle

Bestseller Nr. 10


Sicherheitsschuhe ELTEN ARBORIST GTX S3, Herren, Forststiefel, leicht, schwarz, Stahlkappe

  • hochwertige Arbeitsschuhe für Männer - EN ISO 20345 - Artikelnummer: 88781
  • Stiefel (hoch) aus Leder, wasserdicht, Innenfutter aus GoreTex, herausnehmbare Einlegesohle
  • PU/PU-Sohle aus der ELTEN Hercules-Serie (rutschfest), hohe Profiltiefe, besonders gut für losen, unbefestigten Untergrund
  • Weite: normal/bequem, Größe: für Sicherheitsschuhe normal, im Vergleich zu Sport/Laufschuhen eine Nummer kleiner bestellen

AngebotBestseller Nr. 11


Willax Schnittschutz-Gummistiefel 657-0-500-42 Stiefel, Schnittschutzklasse 2 (=24m/s), CE 0321, EN ISO 20345, Orange,42 EU (8 UK)

  • SB E, EN ISO 20345, Klasse 2 (=24 m/s), CE 0321
  • Schnittschutzstiefel aus Gummi, Stahlkappe, Schaft und Sohle aus Naturkautschuk,
  • Protektor im Schienbeinbereich, Reflexstreifen oben, Weitenregulierung rückseitig an der Wade.
  • Willax

Bestseller Nr. 12


Cofra Forstarbeiter Schnittschutz-Stiefel Power, Sägeschutz Klasse 2, Größe 39, schwarz, 21500-000

  • EN ISO 17249:2007 zertifiziert - Schitt-/Sägeschutzklasse 2
  • Hochwertiges Volleder mit Schnittschutz als Außenmaterial
  • Mit abriebfestem TEXELLE Gewebe gefüttert
  • SOFT BED Fußbett absorbiert Stöße und schont den Fuß bei hoher Belastung

Bestseller Nr. 13


Haix Trekker Mountain geschützt bei der Arbeit: Sicherheitsschuhe für Forst, Handwerk und Industrie. 42

  • Farbe: braun
  • Größen: 39-47
  • Features: HAIX Klima-System, Spitzenschutz, HAIX MSL-System, Gummisohle
  • enthält nicht-textile Teile tierischen Ursprungs

Bestseller Nr. 15


SURPLUS Security Boots schwarz, 43

  • Atmungsaktiv, winddicht und wasserabweisend. Echtes Leder und elastischen Nylonober
  • Komfortabel gepolsterte Kragen. Atmungsaktiv und warm Thinsulate Wärmeisolierung
  • Verstärkte Zehenkappe. 9 Ösen für eine bessere Passform. Wärme und Ölfeste Laufsohle
  • Boot Höhe:. 8 "(20,3 cm) Material: Cordura Nylon, echtes Leder

Letzte Aktualisierung am 14.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 Schnittschutzstiefel Test im Labor

Schnittschutzstiefel Test – Übersicht, Vergleich und Kaufberatung 2018

4,5 (90,91%) 11 Stimmen[n]