Skip to main content

Arbeitshosen Test-Übersicht, Kaufberatung und Vergleiche 2019/2020

Skifahren, trainieren im Fitnessstudio oder die Arbeit im Garten. Jede dieser drei Tätigkeiten erfordert andere Kleidung, Schutzmaterial oder Ausrüstung. Erst mit dem passenden Werkzeug oder der idealen Kleidung versehen, macht das Arbeiten oder Sport treiben Spaß und ist weniger gefährlich. Insbesondere das Handwerk und das Heimwerken kann gefährlich sein, weshalb dieselben Faktoren auch für die Arbeitshose gelten, die speziell zugeschnitten ist auf Tätigkeiten im privaten oder geschäftlichen Bereich.

Die aktuellen top 5 Bestseller für Arbeitshosen im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Uvex Tune-Up Männer-Arbeitshosen Lang - Cargohose für die Arbeit,Grau,52
  • MADE FOR WORK: Die uvex tune-up Arbeitshose ist extrem strapazierfähig und bietet jede Menge Features - von Werkzeugschlaufen bis zu Belüftungseinsätzen
  • SCHMUTZRESISTENT: Keine Chance für Bohrstaub und Dreck! Die Taschen an Oberschenkel, Knie und Gesäß sind mit fest schließenden Klettverschlüssen verstärkt
  • JEDE MENGE STAURAUM: So müssen Arbeitsshosen sein: Rechts gibt's Taschen für Stift, Zollstock und Cutter, links drei weitere Fächer, z.B. für dein Smartphone
  • CORDURA-KNIETASCHEN: Stundenlang knien? Kein Problem - dank abriebfester Kniepolstertasche aus CORDURA. Die passenden Kniepolster sind separat erhältlich
Bestseller Nr. 2
Leber&Hollman LH-FMN-T_SBP48 Formen Schutzhose, Stahlblau-Schwarz-Orange, 48 Größe
  • 65% Polyester, 35% Baumwolle
  • Grammatur 270 g/m2
  • Zwei Taschen mit Reißverschluss hinten und zwei Doppeltaschen an den Seiten, eine davon fürs Handy
  • Eine Tasche an dem Hosenbein mit Klettverschluss und weiteren Zubehörtaschen und eine Längstasche
Bestseller Nr. 3
Hose Schutzhose Arbeitskleidung Arbeitshose URG-A [260g/m2], Graphit/Orange, 54 EU
  • viele praktische Taschen
  • Mehrere Größen verfügbar
  • klassischer Schnitt, der Qualität und finanzielle Effizienz vereint.
Bestseller Nr. 4
engelbert strauss GmbH & Co. KG Engelbert Strauss Bundhose e.s.motion 2020 anthrazit/platin, 50, Schwarz
  • Extra stabiles CORDURA Material mit 3-fach Naht
  • Zahlreiche Taschen für Werkzeuge
  • Mit dezenten Reflektoren für sicheres Arbeiten
  • Flexibler Bund
Bestseller Nr. 5
Stenso Prisma® - Herren Arbeitshose Bundhose/Cargohose mit Multifunktions/Kniepolster-Taschen - Schwarz/Grün EU54
  • Gürtelschlaufen, Reißverschluss und elastischer Bund, zwei Gesäßtaschen mit Überschlag & Klettverschluss
  • Doppelte Zollstocktasche & aufgesetzte Handytasche, Knieverstärkung mit Kniepolstertaschen
  • Schenkeltasche mit Überschlag und Klettverschluss & Taschen und Unterschenkeln
  • Multifunktions-Taschen

Letzte Aktualisierung am 25.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Engelbert Strauss Arbeitshose im Test:

Engelbert Strauss Arbeitshose Test

Was ist eine Arbeitshose? Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Der Begriff ,,Arbeitshose” ist ein sehr weiter Begriff und umfasst viele Formen von Hosen, die während der Arbeit getragen werden. Aus diesem Grund sind im Fachgeschäft viele Hosen erhältlich, die hauptsächlich für Handwerker geeignet sind und diese auch während ihrer täglichen Arbeit unterstützen. Sie zeichnen sich aus durch viele Taschen und durch Eigenschaften, die eine gewöhnliche Hose nicht besitzt. Darunter fallen:

  • Keine statische Aufladung der Hose
  • Schutz vor Hitze sowie Flammen
  • Besondere Kennzeichnungen, um beispielsweise im Straßenverkehr sichtbar zu sein
  • Spezielle Stoffe, die schnittfest sind

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Der Einsatz im geschäftlichen Sektor ist häufig Pflicht, weshalb Schutzverordnungen eingehalten werden müssen. Im privaten Sektor ist der Einsatz sinnvoll, wenn häufig Arbeiten anfallen, die eine Arbeitshose erfordern. Wenn große Renovierungsarbeiten am Eigenheim bevorstehen, ist eine Arbeitshose für Heimwerker besonders sinnvoll, da sie die Beine schützt und zugleich viel Platz für Werkzeug bietet. Aber auch bei kleineren Renovierungsarbeiten ist der Kauf einer passenden Arbeitshose nicht abwegig, denn der zusätzliche Schutz an den Beinen ist bei einer herkömmlichen Hose nicht gegeben.

Wie funktioniert eine Arbeitshose?

Eine Arbeitshose ist versehen mit EN-Normen, einem hartnäckigen Stoffmix oder speziellen Qualitätssiegeln. Diese garantieren, dass die Hose über spezielle Eigenschaften verfügt und daher aus unterschiedlichen Stoffen besteht, die für den Schutz des Trägers sorgen. Die Normen EN 531 (Schutz vor enormer Hitze und Flammen), EN 1149 (Schutz vor Stromschlägen sowie dem Innehalten antistatischer Eigenschaften) und EN 471 (visuelle Sicherheitsaspekte/Reflektoren) sind die häufigsten Normen, die in Arbeitshosen für den Schutz des Trägers garantieren.
Je nach Arbeit und spezieller Schutzmaßnahmen ist die eine Arbeitshose zweckmäßiger als eine andere.

Welche Arten von Arbeitshosen gibt es?

Arbeitshosen untergliedern sich zum einen in die entsprechenden EN-Normen, die sie innehalten und darüber hinaus in der Form der Hose.

EN-Normen

Die EN-Normen 531 (Hitze), 1149 (Strom) und 471 (visuelle Sicherheitsaspekte) sind im Privatgebrauch vernachlässigbar. Meist ist der Aufpreis für Hosen, die der Norm entsprechen nicht gerechtfertigt, um sie für den heimischen Gebrauch zu kaufen. Sie bieten dafür jedoch einen Mehrschutz und verhindern etwaige Unfälle beim Heimwerkern. Insbesondere EN-Norm 1149 ist praktisch, falls bei Renovierungsarbeiten der Elektrik ein offenes Kabel herumliegt, denn so bekommt der Träger keinen Stromschlag. Darüber hinaus ist die EN-Norm 471 bei der Müllabfuhr Pflicht und zudem hilft sie dem Träger gesehen zu werden.

Die Bundhose

Die Bundhose findet sich häufig bei Handwerkern. Sie endet wie eine gewöhnliche Hose an der Hüfte und ist dort fixierbar mithilfe eines Gürtels oder enthaltenen Schnallen. Selbst Hosenträger sind an ihr befestigbar, falls dies gewünscht ist.

Der Vorteil solcher Hosen ist, dass sie dem Träger relativ viel Bewegungsfreiheit geben, die insbesondere bei Tätigkeiten in Bodennähe vonnöten ist. Darüber hinaus ist sogar meist ein zusätzlicher Nierenschutz am Bund befestigt, damit der Träger selbst bei Temperaturumschwüngen nicht friert oder bei herabfallendem Werkzeug keine Schäden an der Lendenwirbelsäule davonträgt.

Die Latzhose

Die Latzhose ist eine weitere Form der Arbeitshose und bietet die Möglichkeit für mehr Stauraum. Zusätzliche Bauch- oder Brusttaschen sind praktisch, um Werkzeug in ihnen zu verstauen. Darüber hinaus sind Latzhosen meist wärmer, aber auch unbeweglicher, weshalb nur wenige Berufsgruppen auf sie zurückgreifen. Den größten Vorteil, den eine Latzhose bietet, ist, dass die Möglichkeit besteht, einen zusätzlichen Werkzeuggürtel zu tragen. Der Träger ist sozusagen eine wandelnde Werkzeugkiste.

Wo liegen die Vor- und Nachteile einer Arbeitshose?

Die Vorteile

Arbeitshosen sind deutlich robuster als eine herkömmliche Hose. Bei Arbeiten am Boden oder bei kleinen Unachtsamkeiten, reißt die Hose nicht sofort und schützt immer noch den Träger.
Darüber hinaus verfügt die Arbeitshose über zahlreiche Seiten-, Brust- und Bauchtaschen (zumindest bei Latzhosen), in denen etliche Werkzeuge Platz finden.
Dank neuester Technologien sind Arbeitshosen pflegeleicht und in der Waschmaschine bei wenigen Graden zu reinigen. Dies sollte aber nur selten vorkommen, da die Arbeitshose schmutz- und wasserabweisend ist, weshalb eine Reinigung selten nötig ist.
Letztlich sind Arbeitshosen unglaublich leicht. Die Stoffe Baumwolle und Polyester sorgen für ein Gleichgewicht zwischen leichter Hose und robustem Stoff, der den Träger schützt. Dazu tragen auch spezielle Schnittmuster bei, die die Bequemlichkeit der Hose erhöhen und dem Träger ein angenehmes Gefühl geben.

Vorteile auf einen Blick:

  • Robust und schützt den Träger
  • Zahlreiche praktische Taschen
  • Pflegeleicht
  • Leichtes Tragegefühl mithilfe der Stoffe und Schnittmuster

Der Nachteil

Der einzige Nachteil von Arbeitshosen ist die Größenauswahl. Zwar sind Arbeitshosen in denselben Normtabellen erhältlich wie normale Hosen, jedoch ist bei ihnen nur selten Elasthan vorhanden. Elasthan sorgt in Jeans oder anderen Kleidungsstücken dafür, dass die Hose sich dehnt. Das ist insbesondere bei etwas kräftigeren Oberschenkeln oder Waden praktisch, denn so sitzt die Hose zwar etwas enger, aber sie passt. Bei unbeweglichen Arbeitshosen ist dies nicht der Fall, denn die robuste Stoffzusammensetzung passt sich nicht an den Träger an. Die Folge ist, dass der Träger zu einer größeren Größe greifen muss und so die Hose am Bund zu locker sitzt. Meist ist daher eine Maßanfertigung vonnöten.

Nachteil auf einen Blick:

  • Passgenaue Hosen nur für Personen mit normierten Körpermaßen gegeben

Was sollte ich beim Kauf von einer Arbeitshose beachten?

Vor dem Kauf einer Arbeitshose sind mehrere Aspekte von Bedeutung, damit die Hose langlebig, robust und qualitativ hochwertig ist. Zudem sollte sie auf die Bedürfnisse und Maße des Trägers zugeschnitten sein. Folgende Kaufkriterien sind zu beachten:

Die Sicherheitsnormen

Besonders in Berufen, in denen Sicherheitsnormen Pflicht sind, sollte auf diese geachtet werden, um keine Straftat zu begehen. Außerdem garantieren diese Normen, oder etwaige Prüf- oder Qualitätssiegel, dass die Hose einwandfrei verarbeitet ist und keine Mängel aufweist. Zwar bedeutet dies einen Aufpreis beim Kauf, doch die gekaufte Sicherheit schadet selbst dem Heimwerker nicht.

Der Stoff

Der zweite wichtige Aspekt vor dem Kauf ist die Zusammensetzung des Stoffes der Hose. Bei Gartenarbeiten bietet sich eine Arbeitshose an, die ausschließlich aus Baumwolle besteht. Das Material ist atmungsaktiv und während herkömmlicher Gartenarbeiten ist der Stoff robust genug, um den Träger zu schützen. Bei Schweißarbeiten beispielsweise ist es wichtig, dass die Hose versiegelt ist und zudem Polyester enthält, sodass die Hose nicht brennt.

Der Schnitt

Da die Arbeitshose seltenst über Elasthan verfügt, sollte der Schnitt passend zum Träger gewählt sein. Wenige Modelle sind extra auf etwaige Problemstellen wie eine breitere Hüfte, dickere Oberschenkel oder kräftige Waden zugeschnitten. Zudem kann auch das Gegenteil der Fall sein, wenn der Träger extrem dünn ist und die Hose rutscht. Daher im Fachhandel einen Berater aufsuchen und die Hose anprobieren oder im Internet nach geeigneten Kundenrezensionen suchen, die Auskunft über die Größe der Hose gibt.

Die Fütterung

Bei Arbeiten im Winter, bei Regen und/oder Nässe ist eine gefütterte Arbeitshose unabdingbar. Bei der Arbeit in einer warmen Werkstatt hingegen, stört eine gefütterte Arbeitshose nur. Daher ist vor dem Kauf auf die Dicke des Stoffs und die Fütterung der Hose zu achten.

Funktionen/Extras

Mehrere Seitentaschen an den Beinen, Brust- oder Bauchtaschen, Schlaufen zum Einhängen eines Gürtels oder von Werkzeug und Verstärkungen an den Knien oder am Hintern. Dies sind alles Zusatzfunktionen, die der Träger möglicherweise benötigt.

Je nach Tätigkeit, sind Verstärkungen an den Knien besonders gewünscht, da der Träger die meiste Arbeit auf dem Boden erledigt. Häufig sind aber auch mehrere Taschen gefragt, da sie dem Träger die Möglichkeit geben zusätzliches Werkzeug griffbereit zu transportieren.

FlexiWork Arbeitshose Test:

FlexiWork Arbeitshose Test

Wie viel kostet eine Arbeitshose?

Der Preis einer Arbeitshose ist abhängig von der generellen Qualität der Hose und der enthaltenen EN-Normen. Eine vielseitige Arbeitshose, die mehrere Normen vereint und zugleich robust als auch leicht ist, kostet bis zu 100 Euro.
Günstigere Bund- und Latzhosen, die eher für den Heimgebrauch ideal geeignet sind und über keine EN-Normen verfügen, kosten circa 30 Euro und sind daher erschwinglich für den Heimwerker.

Was sollte ich beim Einsatz von einer Arbeitshose beachten?

Ob nicht genormt oder genormt, beim Einsatz einer Arbeitshose sind folgende Punkte zu beachten:

  • Die Hose auf etwaige Risse oder Löcher überprüfen, diese gegebenenfalls flicken oder eine neue Hose besorgen
  • Ebenfalls überprüfen, ob der Bund, Hosenträger oder Knöpfe defekt sind, sodass die Hose beim Tragen verrutschen würde
  • Die Hose immer über die Schuhe ziehen, sodass keine offenen Hautstellen sichtbar sind
  • Taschen immer wieder schließen und das Werkzeug in die Schlaufen einhaken, sodass es nicht auf die Füße des Trägers fällt
  • Auf einen festen Sitz der Hose achten, aber keine Arterien abschnüren
  • Falls die Hose zu warm ist und es zu ständigem Schwitzen kommt, eine leichtere Arbeitshose kaufen, aber diese nur nach erledigter Arbeit ausziehen, um jederzeit geschützt zu sein

Welche Kniepolster/Knieschoner sind für eine Arbeitshose geeignet?

Polsterungen für das Knie sind in drei Varianten erhältlich. Diese sind:

Integrierte Schaumpolster

Manche Arbeitshosen sind von Werk aus mit einem Polster an den Knien oder an den Nieren versehen. Der Vorteil solcher Hosen ist, dass ein nachträglicher Kauf somit unnötig ist und der Handwerker Geld spart. Allerdings nutzen sich die Polster im Laufe der Zeit ab und schützen weniger die betroffenen Körperpartien. Falls die Hose über spezielle Taschen verfügt, die es ermöglichen, dass die Polster austauschbar sind, ist die Hose einen Kauf wert. Falls es nachträglich nicht möglich ist die Polster zu wechseln, ist der Kauf einer neuen Hose notwendig.

Nachträglich integrierbare Schaumpolster

Bei manchen Arbeitshosen ist es möglich, dass zusätzlich gekaufte Schaumpolster in der Hose integrierbar sind. Sie funktionieren ähnlich wie die integrierten Schaumpolster, indem sie in der Hose verstaut sind. Dafür ist entweder eine eigens dafür vorgesehene Tasche in der Hose oder es besteht die Möglichkeit, dass die Schaumpolster in den Außentaschen Platz finden, um sich auf diese zu stützen. Eine weitere Möglichkeit ist, dass die Polster in den Seitentaschen transportiert werden, um sie bei Bedarf auf den Boden zu legen und so von der Polsterung zu profitieren.

Knieschoner

Die letzte Möglichkeit, um die Knie mit einer Arbeitshose zu schützen, ist es Knieschoner anzuziehen. Diese sehen ähnlich aus wie Knieschoner für das Inlineskaten oder Skateboarden, wobei die Außenschale nicht hart, sondern weich ist. Dadurch kann sich der Träger bequem auf die Knie stützen und seine Arbeit auf dem Boden verrichten.

Lassen sich Arbeitshosen von der Steuer absetzen?

Das Absetzen von Arbeitshosen ist zwar möglich, aber es ist kein leichtes Unterfangen. Die Arbeitshose ist von der Steuer absetzbar, wenn:

  • Die Hose hauptsächlich im geschäftlichen Sektor nützlich ist
  • Es weitestgehend ausgeschlossen ist, dass der Träger sie auch im privaten Bereich nutzt
  • Die Hose im Beruf absolut notwendig ist beziehungsweise manche EN-Normen für das Arbeiten vorgegeben sind

Was ist die Besonderheit von Schnittschutzhosen?

Die Schnittschutzhose ist eine besondere Form der Arbeitshose und ihr Geheimnis liegt in der Stoffzusammensetzung sowie im Schnitt des Stoffes.
In der mittleren Stoffschicht der Hose sind vertikal verlaufende Polyesterfasern integriert. Sobald eine Kettensäge in Berührung mit dem Stoff kommt, zersägt sie zwar die oberste Stoffschicht, angekommen an der mittleren Schicht versagt jedoch die Motorsäge, da sich die Polyesterfäden in ihr verheddern. Dieser Schutz ist nur in Schnittschutzhosen vorzufinden, weshalb diese ideal geeignet sind für die Gartenarbeit oder für Personen, die im Wald Holz hacken.

Schnittschutzhose im Test:

Schnittschutzhose Test

Welche Jeans eignet sich als Arbeitshose?

Inzwischen bieten mehrere Hersteller auch Arbeitshosen an, die aussehen wie eine Jeans und auch aus einem Denim-Stoff mit zusätzlichem Elasthan gemacht sind. Zusätzlich erfolgt eine Beimischung von Baumwolle sowie Polyester für die Robustheit der Hose. Durch diesen Stoffkomplex sind die Jeans-Arbeitshosen sowohl robust als auch flexibel und geeignet für den ,,modernen” Handwerker.

Sobald die Arbeitshose auch die EN-Norm 14404 erfüllt, ist sie geeignet, um Kniepolster in sie zu integrieren. Ob die Hose darüber hinaus auch als Arbeitshose tauglich ist, ist abhängig von der Berufsgruppe und weiterer, notwendiger Normen während der Arbeit. Meist verfügen die Jeans-Arbeitshosen über keine weiteren Normen, weshalb ein Einsatz bei der Feuerwehr oder bei Elektrikern unsinnig ist. Für Fliesenleger hingegen ist die Hose eine perfekte Alternative zur gewöhnlichen Arbeitshose.

Was sollte ich beim Waschen beachten?

Für das Waschen der Arbeitshose sind folgende Waschhinweise zu beachten, um möglichst lang die Hose nutzen zu können:

  • Auf das Etikett in der Hose schauen, um zusätzliche Pflegehinweise zu entnehmen
  • Die Hose bei maximal 60 Grad waschen, sodass der Stoff nicht eingeht und die Hose dennoch sauber wird
  • Die Umdrehungen so gering wie möglich halten, da das Schleudern den Stoff beschädigt
  • Keinen Weichspüler verwenden, da dieser die Wasserfestigkeit beeinträchtigt und für Ablagerungen sorgt
  • Die Hose nicht im Trockner oder bei direkter Sonneneinstrahlung trocknen, das beschädigt die Polyesterfasern

Arbeitshosen Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Arbeitshosen sind nicht nur ein Kleidungsstück, sondern sie schützen effektiv die Beine vor Hitze, Strom oder Schnittverletzungen. Das Material ist dank neuster Stoffzusammensetzungen bequem, leicht und zugleich robust, um den Anforderungen im Arbeitsalltag gewachsen zu sein. Selbst im Heimgebrauch ist eine Arbeitshose oft ein nützliches Kleidungsstück, da die eigene Sicherheit des Körpers das wichtigste Gut ist und ideal durch eine Arbeitshose geschützt wird.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *