Skip to main content

Mörtelrührer Test-Überblick, Testsieger, Erfahrungen und Kaufberatung der besten Rührwerke 2019

Zucker, Mehl und Eier. Was haben diese Dinge gemeinsam? Allein schmecken sie nicht, weshalb es nötig ist, sie zusammenzurühren. Mithilfe eines Küchengeräts entsteht ein leckerer Teig, der aus einer einzelnen Zutat nicht möglich ist. Doch nicht nur in der Küche, sondern auch auf der Baustelle sind solche Analogien vorzufinden. Auf der Baustelle ist das Küchengerät wesentlich größer, verrührt weniger schmackhafte Zutaten und nennt sich Mörtelrührer bzw. Rührwerk.

Hier findest Du:

  • Eine ausführliche Kaufberatung für aktuelle Mörtelrührer
  • Eine Zusammenfassung von unabhängigen Mörtelrührer Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Einen Vergleich der unserer Meinung nach aktuell besten Farb- und Mörtelrührern von beliebten Marken wie Obi, Bauhaus, Lidl, Hornbach, Toom, Makita, Güde, Parkside, Bosch, Eibenstock usw. auf dem Markt
  • Tipps, um einen Farb- und Mörtelrührer günstig online zu kaufen

Was ist ein Mörtelrührer/ Rührwerk?

Ein Mörtelrührer ist eine Maschine, mit der es möglich ist Baustoffe zu vermengen/vermischen. Er ist ähnlich aufgebaut wie ein Handrührgerät, bestehend aus mindestens einem Griff mit integriertem Motor, einem Rührstab (Quirl) und einer Spitze, die mit Spiralen versehen ist. Elektromotor und Quirl sind mit einem Getriebe verbunden, um verschiedene Stufen/Stärken der Rührgeschwindigkeit auszuwählen. So rührt er effektiv Farbe, Mörtel, Beton, Estrich und viele weitere Baustoffe zusammen.

Die aktuellen top 5 Bestseller im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Güde 58048 Rührwerk GRW 1800 (Aufsatz 140 mm, 1800W, 2-Gang-Getriebe, Soft-Start-Funktion, Arretierbarer Schalter)
  • Hochwertiger und leistungsstarker 1800 W Motor mit 2-Gang Getriebe
  • Softstart für ein perfektes Anlaufverhalten und elektronische Drehzahlregulierung im Griff
  • Ergonomische Griffe mit Softgrip Auflage und arretierbarer Schalter für ermüdungsarmes Arbeiten
  • 3,7 m langes Gummikabel sorgt für den benötigten Freiraum bei der Arbeit
Bestseller Nr. 2
Einhell Farb-Mörtelrührer TC-MX 1400-2 E (1400 W, 0-780 1/min Drehzahl, M14 Rühreraufn., Drehzahlelektronik, Aluminium-Getriebegehäuse, inkl. Rührer)
  • Hochwertiger und leistungsstarker Farb-Mörtelrührer für das professionelle Aufrühren und Anmischen flüssiger und pulverförmiger Bauwerkstoffe mit langlebigem Aluminium-Getriebegehäuse
  • Softstart und präzise wählbare Drehzahlregelelektronik während des Betriebs und praktischer Arretierschalter für Dauerbetrieb
  • Ergonomischer Griffbügel und schlankes Gehäuse für die komfortable Bedienbarkeit
  • Rühreraufnahme für Rührwerkzeuge mit M14 Gewinde und robuste Schaftaufnahme für stationäre Rühraufgaben
Bestseller Nr. 3
Rührwerk Betonmischer Rührgerät Mörtelmixer Farbrührer Rührmaschine PM0666
  • Mit diesem professionellen Hand-Rührwerk vermengen Sie die unterschiedlichsten Baustoffe.
  • Die stufenlose Regulierung der Rührgeschwindigkeit ermöglicht ein sauberes und spritzarmes Mischen.
  • Dank des robusten Gehäuses und des ergonomisch geformten Griffs ist ein langes und ermüdungsarmes Arbeiten möglich
  • Sehr kräftiges Rührwerk zum Anrühren von Putz, Mörtel, Kleber oder Farbe.
Bestseller Nr. 4
Rührwerk 1900W Mörtelrührer 930U/min Ø 120mm 6-Gang-Getriebe Mischer Rührer Mörtel Betonrührer
  • Hochwertiger und Leistungsstarker -- 220V Ø 120mm 1900W Farb-Mörtelrührer für das professionelle Aufrühren und Anmischen flüssiger und pulverförmiger Bauwerkstoffe. Hohe Sicherheitsklasse, Griffbedienung mit integrierten Bedienelementen.
  • 6-Gang-Getriebe -- Mit 1900 Watt und einem 6-Gang-Getriebe schafft der Farb Mörtelrührer hohe Drehmomente und damit eine hohe Mischleistung. Die Sperre verhindert ein versehentliches Einschalten der Rührvorrichtung.
  • Twin-Modell mit Gegenläufigem Doppelrührwerk -- Die hohen Drehmomente in Verbindung mit den gegenläufigen Rührern sorgen für ein schnelles und kraftsparendes Mischen mit dem Ergebnis einer homogenen Masse.
  • Anwendung auf Mischmaterialien -- mit schwerer und harter Konsistenz wie Mörtel, Füllstoffe, Zement, Gips, Kalk, Beton, Estrich. Ideal für den Einsatz auf Baustellen oder im privaten Bereich.
Bestseller Nr. 5
Einhell Farb-Mörtelrührer TE-MX 1600-2 CE Twin (1600 W, 2-Gang-Getriebe, gegenläufige Rührer, robuste Hex-Rühreraufnahme, Softstart, inkl. 2 Rührer für Mörtel Ø 120 mm)
  • Mit 1.600 Watt und einem 2-Gang-Getriebe schafft der Farb Mörtelrührer hohe Drehmomente und damit eine hohe Mischleistung. Im 1. Gang ist eine hochlaufende Leerlaufdrehzahl von 180 bis 460 U./min und im zweiten Gang von 300 bis 750 U./min möglich.
  • Die hohen Drehmomente in Verbindung mit den gegenläufigen Rührern sorgen für ein schnelles und kraftsparendes Mischen mit dem Ergebnis einer homogenen Masse.
  • Durch die dynamische Drehzahlregelung wird ein material- und anwendungsgerechtes Arbeiten mit dem Mörtelrührer ermöglicht.
  • Der Getriebehals des Farbrührers ist mit einer Schaftaufnahme für den stationären Betrieb ausgerüstet. Die robuste Hex-Rühreraufnahme verfügt über zwei Positionierungsnuten und nimmt dem Anwender auch im hitzigen Arbeitseifer keinen rabiaten Handgriff übel.

Letzte Aktualisierung am 29.01.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Mörtelrührer im Test:

Einhell Mörtelrührer im Test

Wie funktioniert ein Mörtelrührer?

Ein Mörtelrührer unterscheidet sich von der Arbeitsweise her nicht von einem Handrührgerät, bis auf die Tatsache, dass er deutlich leistungsstärker ist. Der Motor besitzt ein hohes Drehmoment und eine Leistung von circa 1500 Watt, die jeden Kuchenteig aus der Schüssel springen lassen würde. Um ideal die unterschiedlichsten Baustoffe verrühren zu können, sind mehrere Quirle verfügbar.

Der Wendelrührer beispielsweise ist ein Quirlaufsatz, um Farbe und Kleber besser zu vermischen. Dieser stößt dafür bei Beton oder Mörtel sofort an seine Grenzen. Durch das Verrühren mit einem Mörtelrührer verbinden sich Beton und Wasser langsam zu einer homogenen Masse. Durch das ständige Hinzugeben von Wasser wird die Masse flüssig und nach mehreren Minuten des Rührens bilden sich keine Blasen mehr. Fertig ist das Betongemisch.

Beitrag vorlesen lassen:

Mörtelrührer Test und Ratgeber (Audioversion)

Welche Arten von Mörtelrührern gibt es?

Der Mörtelrührer gehört zum Standardwerkezug auf einer Baustelle und ist sogar oft bei Heimwerkern im Keller vorzufinden. Doch für jedes Material und jeden Einsatzzweck sind unterschiedlich starke Mörtelrührer verfügbar. Diese sind:

Der manuelle Mörtelrührer

Der manuelle Mörtelrührer gleicht einem Kochlöffel und ist das Urzeit-Modell der Mörtelrührer. Selbst heutzutage ist er noch auf kleineren Heimwerkerbaustellen vorzufinden, falls keine Bohrmaschine zur Hand ist. Mit ihm ist das Verrühren der zähen Baustoffen äußerst mühsam und nicht empfehlenswert.

Der Wendelrührer

Der Wendelrührer ist kein direkter Mörtelrührer, sondern ausschließlich ein Aufsatz für eine Bohrmaschine oder einen Mörtelrührer. Der Vorteil von ihm ist, dass er auf jegliche Bohrmaschinen mit Spannbohrfutter passt und daher häufig bei Heimwerkern im Einsatz ist. Auf einer Baustelle findet er nur selten Gebrauch bei zäheren Materialien wie Beton, denn der Wendelrührer ist hauptsächlich für leichte Baustoffe wie Farbe oder Kleber geeignet.

Der Standard Mörtelrührer

Der Standard Mörtelrührer ist ein leichtes und kompaktes Arbeitsgerät, das zwar etwas stärker als ein Wendelrührer ist, aber bei sehr zähen Baustoffen ebenfalls versagt. Sein vergleichsweise günstiger Preis macht ihn besonders attraktiv für Heimwerker, die nur selten eine größere Baustelle zu Hause haben und ausschließlich leichte bis mittelschwere Baustoffe verarbeiten.

Der Zweihand-Mörtelrührer

Der Zweihand-Mörtelrührer gehört zum Standardequipment kleinerer Baustellen. Er ist leistungsstark, besitzt zwei Griffe, um das hohe Drehmoment besser ausgleichen zu können und ist geeignet für schwere Baustoffe wie Beton.

Der Twin Mörtelrührer

Der Twin Mörtelrührer ist das absolute Profiequipment. Er arbeitet schnell, leistungsstark (über 1500 Watt), besitzt sogar zwei Quirle und ist für jeden Baustoff geeignet. Zudem arbeiten die beiden Quirle gegenläufig, wodurch weniger bis keine Drehkräfte entstehen und der Bauarbeiter bequem arbeiten kann, trotz schwerer Baustoffe.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Mörtelrührers?

Die Vorteile

Der größte Vorteil eines Mörtelrührers ist, dass er die Arbeit erleichtert. Besonders mit einem Twin Mörtelrührer sind Beton oder Mörtel (zwei besonders schwere Baustoffe) innerhalb weniger Minuten bequem verrührt. Darüber hinaus ist nicht nur die Leistungsstärke dieser Maschinen eindrucksvoll, sondern auch das häufig stufenlose Einstellen der Drehgeschwindigkeit.

Besonders zu Beginn des Verrührens ist es notwendig, den Baustoff langsam zu verrühren, damit sich die Masse verbindet und nicht aus dem Behälter spritzt. Der letzte Vorteil eines Mörtelrührers ist sein unkomplizierter Transport. Motor und Quirl sind leicht voneinander trennbar, weshalb die Lagerung unproblematisch ist.

Vorteile auf einen Blick:

  • Durch die Leistungsstärke der Maschine ist das Arbeiten nicht anstrengend
  • Stufenloses Einstellen des Drehmoments
  • Unkomplizierter Transport sowie Lagerung

Die Nachteile

Bei Mörtelrührern im Heimgebrauch ist es nicht einfach den Spagat zwischen Leistungsfähigkeit und geringem Gewicht zu finden. Eine besonders leistungsstarke Maschine verrührt zwar den Baustoff innerhalb weniger Sekunden, besitzt aber einen größeren und schwereren Aufbau, der die Bedienung fast unmöglich macht. Der zweite Nachteil der Mörtelrührer ist, dass nur diese schweren Profigeräte auch wirklich für zähe Baustoffe wie Beton oder Mörtel geeignet sind.

Das Verrühren von Beton mit einem Wendelrührer ist prinzipiell möglich, allerdings überhitzt die Bohrmaschine oder der Mörtelrührer innerhalb weniger Minuten. Letztlich erfordert das Arbeiten mit einem Mörtelrührer Kraft, Präzision und Erfahrung. Besonders Letzteres verhindert, dass Verletzungen entstehen oder der Baustoff in alle Richtungen spritzt.

Nachteile auf einen Blick:

  • Spagat zwischen leistungsstark und mobil nur schwer möglich
  • Ausschließlich Profiequipment für zähe Baustoffe geeignet
  • Erfahrung und Kraft für das Bedienen der Maschinen notwendig

Was sollte ich beim Kauf eines Mörtelrührers beachten?

Damit der Einsatz auf der (privaten) Baustelle gelingt und der Mörtelrührer für möglichst viele Baustoffe geeignet ist, sind folgende Faktoren vor dem Kauf zu berücksichtigen:

Die Produktbroschüre

Die Produktbroschüre gibt genauestens Auskunft, welche Baustoffe mit der Maschine möglich sind, schreibt zudem Empfehlungen aus für passende Quirle und ersetzt eine Beratung im Fachmarkt. Darüber hinaus sind dort Punkte wie die Leistung, Drehzahl oder auch passende Quirle auf einem Datenblatt aufgelistet und können verglichen werden.

Die Leistung

Die Leistung des Motors ist angegeben in Watt. Sie sollte für das Mischen von Mörtel und Beton circa 1500 Watt betragen. Leistungsstarke Maschinen besitzen sogar eine Leistung von circa 1800 Watt. Kleinere Maschinen, die ausschließlich Gips, Lacke und Farbe vermengen benötigen die enorme Leistung von 1800 Watt nicht, bei ihnen ist eine Maschine mit einer Leistung von circa 700 Watt bereits ausreichend.

Die Drehzahl

Die Drehzahl ist abhängig von der Leistung in Watt und beschreibt die Umdrehungen pro Minute. Bei kleineren Maschinen sind 500 Umdrehungen pro Minute ausreichend. Maschinen für mittelschwere Baustoffe benötigen eine Umdrehungszahl pro Minute von circa 700. Professionelle Mörtelrührer verfügen über eine Drehzahl von bis zu 900 Umdrehungen pro Minute, um effektiv und schnell Mörtel sowie Beton zu verrühren.

Der Quirl

Der Quirl ist ebenso wichtig wie der Motor, um zu garantieren, dass sich die Masse vermengt. Damit er nicht abbricht oder sich verbiegt, benötigt er einen Durchmesser von mindestens 12 Zentimetern. Profi-Mörtelrührer greifen sogar auf bis zu 22 Zentimeter dicke Quirle zurück, während sie Beton verrühren. Hinzu kommt, dass die Größe des Rührkorbs/Behälters abhängig von dem Durchmesser des Quirls ist.

Die Handhabung

Bei der Handhabung des Mörtelrührers ist darauf zu achten, dass die Griffe stabil und leicht greifbar sind. Während des Rührens entstehen enorme Kräfte, die der Anwender ausgleichen muss. Am besten ist ein doppelter Griff und zwei Quirle, denn diese erleichtern die Arbeit enorm. Zudem minimieren sie das Risiko, dass der Anwender von Partikeln getroffen wird, die in der Rührmenge enthalten sind.

Das Gewicht des Mörtelrührers

Ein weiterer Aspekt vor dem Kauf ist das passende Gewicht der Maschine. Ein Mörtelrührer wiegt bis zu zehn Kilogramm und das in ausgeschaltetem Zustand. Die Belastung eines zehn Kilogramm schweren Mörtelrührers in Kombination mit einer Leistung von 1800 Watt und 900 Umdrehungen pro Minute ist enorm. Daher sollten Heimwerker auf eine Maschine zurückgreifen, die circa fünf Kilogramm wiegt. Das erleichtert die Arbeit und verhindert einen Kraftakt.

Sicherheit

Die Sicherheit auf der Baustelle ist das höchste Gut. Es sollte während des Arbeitens zu keinen Verletzungen des Anwenders kommen. Daher ist, neben der richtigen Schutzkleidung, es enorm wichtig, dass die Maschine über einen Wiederanlaufschutz und einen Thermoschalter verfügt. So schaltet sich die Maschine nicht wieder zufällig ein nach dem Verrühren und sie schaltet sich bei der Gefahr einer Überhitzung automatisch aus.

Test und Unboxing des Parkside Mörtelrührers

Parkside Mörtelrührer Test

Wie viel kostet ein Mörtelrührer/ Rührwerk?

Ein Standard-Mörtelrührer mit bis zu 1000 Watt Leistung ist bereits ab 40 Euro erhältlich. Ein Zweihand-Mörtelrührer mit zwei Griffen und einer Leistung von bis zu 1500 Watt kostet circa 60 Euro. Ein Twin Mörtelrührer, der zum Profiequipment gehört, koste circa 100 Euro, je nach Leistung etwas mehr.

Was sollte ich beim Einsatz eines Mörtelrührers beachten?

Der Einsatz eines Mörtelrührers ist nicht ungefährlich und bedarf besonderer Sorgfalt. Folgende Tipps sind beim Einsatz zu beachten:

  • Passende Sicherheitskleidung tragen, die keine offenen Hautstellen zulässt
  • Atemmaske und Schutzbrille tragen, um empfindliche Schleimhäute zu schützen
  • Kunststoffversiegelte Baumwollhandschuhe tragen, diese bleiben trocken und geben Schweiß ab
  • Bei Kontakt mit ätzenden Baustoffen sofort die Kleidung wechseln. Selbst Schuhe!
  • Die Maschine fest greifen und unter keinen Umständen loslassen, falls keine Abschaltautomatik vorhanden ist
  • Den Mörtelrührer sofort abschalten, falls es noch verschmortem Plastik riecht
  • Das Gemisch immer zuerst langsam und dann schneller rühren, um Verschmutzungen und Spitzer zu vermeiden
  • Das Betongemisch auf maximaler Stufe fünf Minuten rühren, um eine homogene Masse zu erzeugen und Luftlöcher zu eliminieren

Wie kann man einen Mörtelrührer selber bauen?

Eine ausführliche Anleitung zum Selbstbau eines Rührwerkes mithilfe eines Bausatzes findest du in folgendem Video:

Mörtelrührer selber bauen mit einem Bausatz

Mörtelrührer Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Der Mörtelrührer ist ein leistungsstarkes Gerät, um die unterschiedlichsten Baustoffe zu vermengen. Der Preis, selbst für Profiequipment, ist vergleichsweise gering, allerdings ist auch der Einsatzzweck sehr beschränkt. Für das seltene Verrühren von Farben oder Lacken eignet sich auch ein Wendelrührer in Kombination mit einer Bohrmaschine. Für kleinere Baustellen im Haus bietet sich die Möglichkeit, den Mörtelrührer im Baumarkt gegen eine Gebühr auszuleihen.

Nur für Personen, die Freunden und Familie gern aushelfen möchten oder häufig im eigenen Haus renovieren, ist die Anschaffung eines Mörtelrührers wirklich sinnvoll.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *