Skip to main content

Steintrennmaschine Test-Überblick, Vergleich und Kaufberatung 2019

Steintrennmaschine Test
Hier finden Sie die beste Steintrennmaschine für ihre Bedürfnisse!

Hämmern, Nageln und Sägen gehören zum Handwerk wie Vanillesauce zum Apfelstrudel. Doch besonders das Sägen ist deutlich gefährlicher als das Hämmern und Nageln. Allerdings ist kein anderes Werkzeug in so zahlreichen Modellen erhältlich wie die Säge. Für jedes Material und jeden Notfall ist eine Säge das ideale Werkzeug. Eine dieser Sägen nennt sich Steintrennmaschine und sie zertrennt, wie der Name bereits vermuten lässt, Steine oder sogar Beton.

Hier finden Sie:

  • Eine Zusammenfassung von unabhängigen Steintrennmaschinen Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Eine ausführliche Kaufberatung für aktuelle Bestseller von Steintrennmaschinen
  • Tipps, um eine (Profi-) Steintrennmaschine günstig online zu kaufen und Tipps, um so ein Gerät zu leihen
  • Einen Vergleich der unserer Meinung nach aktuell besten Steintrennmaschinen von beliebten Herstellern wie Zipper, Scheppach, Husqvarna, Bauhaus, Einhell, Lumag, Gölz, Obi usw. auf dem Markt

Die aktuellen top 5 Bestseller für Steintrennmaschinen im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
DEMA Steinsäge DSS 350P
  • Farbe: Gelb (RAL 1021)
  • 350 mm Diamant Sägeblatt / Kernloch 25,4mm / Stärke 3,2 mm
  • Betrieb an 230 Volt / 50 Hz
  • Leistungsaufnahme: 2200 Watt
Bestseller Nr. 2
Zipper Steintrennmaschine ZI-STM350C 3kW 230V Schnitthöhe 12cm Tisch 535x430mm
  • Motor Encia Power S1 in W: 3000. Spannung: 230 V / 50 Hz.
  • Geschwindigkeit min-1 Achse: 2800. Schutzklasse: IP 54
  • Tischabmessungen mm: 535 x 430. Abmessungen Maschine mm: 1150x520x1210
  • X max. Schnittbreite 90 ° mm: 530-680. Schnitttiefe max. 90 ° mm: 105. Diamantscheibe mm: 350x30.max. 45 ° weit geschnitten: 530-600. Max. Schnitttiefe 45 ° mm: 72. Schallleistung in dB: 82
Bestseller Nr. 3
STEINTRENNMASCHINE STM350 Zipper
  • Motor Encia Power S1 und W: 2000. Spannung: 230 V, 50 Hz. Geschwindigkeit min. 1 Achse: 2800. Schutzklasse: IP54.
  • Das Maßtabelle Millimeter: 530x430.Master Maschinenmaße: 1240x630x1190
  • X max. Schnittbreite 90 ° mm: 650-800. Schnitttiefe max. 90 ° mm: 105. Max. Schnitttiefe 45 ° mm: 72.
  • Diamantscheibe mm: 350x30. Max Schnittbreite 45 ° mm: 650-800
Bestseller Nr. 4
Einhell Steintrennmaschine TE-SC 570 L (1500 W, Max. Schnitthöhe 60 mm, Turbo Diamant Trennscheibe Ø250 x Ø25,4 mm, abnehmbarer Laser)
  • Hochwertige Steintrennmaschine aus robustem Stahlblech und vierfach kugelgelagerte Motorführung für präzises Schneiden von Stein- und Fliesenmaterial mit praktischer Tauchschnittfunktion
  • Stufenlos schwenkbarer Motorkopf von 0-45° und robuster, gradgenau einstellbarer Aluminium-Winkelanschlag für präzise Schnittergebnisse
  • Abnehmbarer Laser zur Anzeige der exakten Schnittlinie und zur separaten Verwendung als mobiles Lasergerät und integrierte elektrische Wasserkühlung mit großer Auffangwanne aus Stahlblech
  • Robustes, werkzeuglos montierbares Untergestell für jeden Untergrund auf Baustellen, in der Werkstatt oder Garage für sicheren Stand
Bestseller Nr. 5
ATIKA Radial - Fliesenschneider, Schneidmaschine, Nassschneider ST 200 N ***NEU***
  • Wechselstrommotor 230 V~ 50Hz
  • Aufnahmeleistung P1 800 W
  • Drehzahl 3000 min-1
  • Max. Schnittlänge 500 mm

Letzte Aktualisierung am 11.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist eine Steintrennmaschine?

Normalerweise sind Sägen dafür geschaffen, dass sie Holz zerschneiden. Die Steintrennmaschine oder auch Steinsäge genannt, zersägt Naturstein, Beton, Granit, Fliesen und sogar Ziegel.
Um diese hartnäckigen Materialien zersägen zu können, besitzt sie einen leistungsfähigen Elektromotor, der auf einem stabilen Standgehäuse mit Sägetisch steht. Dieses schützt den Handwerker und gewährt sicheres und präzises Arbeiten. Die Trennscheibe/Säge ist gekoppelt an einen Kühlkreislauf, damit das Blatt nicht überhitzt und schmilzt.

Anleitung zur Bedienung einer Steintrennmaschine

Wie funktioniert eine Steintrennmaschine?

Eine Steintrennmaschine funktioniert, je nach Modell, etwas unterschiedlich. Allerdings ist jedes Modell dafür geeignet, um Steine zu schneiden beziehungsweise zu zersägen.
Der Sägetisch, der auf dem Standgehäuse steht, ist versehen mit Winkelanzeigen und Maßangaben. So ist ein vorheriges Ausmessen des Steins nicht notwendig, sondern jeder Arbeitsschritt erfolgt auf dem höhenverstellbaren Tisch. Je nach Modell zersägt die Säge den Stein von oben (Kappsäge), der Arbeiter bewegt den Stein über einen Schlitten auf die Säge zu oder der Stein ist fest und die Säge ist an einem Schlitten befestigt. Das hat zur Folge, dass sich das mit Diamanten besetzte Blatt langsam durch den Stein fräst und ihn zerteilt. Ausschließlich mit einer Steintrennmaschine und einem scharfen Blatt sind präzise Schnitte möglich. Eine herkömmliche Kreissäge würde innerhalb weniger Sekunden an dem hartnäckigen Material versagen, indem sie überhitzt.

Beitrag vorlesen lassen:

Steintrennmaschine Test Audio

Welche Arten von Steintrennmaschinen gibt es?

Steintrennmaschinen sind unterteilt in Kappsägen und Brückensägen. Ein häufiges Synonym für eine Steintrennmaschine ist der Fliesenschneider, der auch als Kapp- oder Brückensäge erhältlich ist. Das Blatt des Fliesenschneiders ist allerdings hauptsächlich für Fliesen ausgelegt, weshalb er bei großen Natursteinen an seine Grenzen stößt.

Die Kappsäge

Die Kappsäge findet sich auch häufig im Holzbau. Bei ihr befindet sich der Sägekopf in der Luft. Der Stein liegt auf einem Schlitten auf und die Säge ,,kappt”/zersägt den Stein, indem sie vom Handwerker auf den Stein gedrückt wird. Dies ist ungefährlicher, allerdings besteht die Gefahr, dass der Stein bricht, wenn der Handwerker manuell mit der Säge auf den Stein drückt. Beim Sägen von Steinen ist es besonders wichtig, dass der Handwerker langsam sägt, denn Natursteine sind deutlich poröser als beispielsweise Holz.

Die Brückensäge

Die Brückensäge ist auch bekannt als Portalsäge. Bei ihr liegt der Stein ebenfalls auf dem Arbeitstisch, doch die Säge ist fest installiert auf einem Schlitten oder dem Tisch. Nun zieht der Handwerker entweder die Säge oder den Schlitten. Beides hat zur Folge, dass sich die Säge langsam durch den Stein frisst und besonders viel Kühlmittel benötigt. Dazu ist unterhalb des Tischs eine Wasserwanne mit Pumpe, die das Sägeblatt mit Wasser versorgt und durchgehend kühlt. Besonders bei Sägearbeiten an größeren Steinen ist der Einsatz von Kühlmittel unerlässlich, da sonst das Blatt innerhalb von Sekunden schmilzt.

Wo liegen die Vor- und Nachteile einer Steintrennmaschine?

Die Vorteile

Steintrennmaschinen sind ausgestattet mit Winkelmessern und manche Tische zeigen sogar durch einen Laser die Maße des Steins an. So sind präzise Zuschnitte des gewünschten Materials möglich.
Ein weiterer Vorteil der Steintrennmaschine ist, dass sie nicht nur Natursteine oder Beton schneidet, sondern auch Fliesen für das Badezimmer oder Pflastersteine für den Pfad vor dem Haus.
Der letzte Vorteil der Steintrennmaschinen ist, dass sie kinderleicht zu bedienen sind. Es ist kein Profihandwerker nötig, um zu verstehen, wie die Maschine funktioniert. Die meisten Geräte sind so konzipiert, dass es nur schwer möglich ist sich zu verletzen und der gewünschte Stein schnell präzise geschnitten ist.

Vorteile auf einen Blick:

  • Präzises Zuschneiden
  • Zahlreiche Einsatzzwecke
  • Kinderleichte Bedienung

Die Nachteile

Eine Steintrennmaschine ist kein Arbeitsgerät für den Alltag. Anders als beispielsweise ein Akkuschrauber, ist die Steintrennmaschine sehr laut und der Handwerker benötigt schallisolierende Kopfhörer.
Ein weiterer Nachteil ist, dass eine Steintrennmaschine nur für sehr aktive Heimwerker sinnvoll ist, da die Maschine mit hohen Anschaffungskosten verbunden ist. Meist lohnt sich die Miete im Baumarkt eher als der Kauf, wobei selbst die Mietkosten im Baumarkt vergleichsweise hoch sind.

Nachteile auf einen Blick:

  • Sehr laut im Betrieb
  • Hohe Anschaffungs- und/oder Mietkosten

Was sollte ich beim Kauf einer Steintrennmaschine beachten?

Da nicht jede Steintrennmaschine ihren Fokus auf ein Allroundermodell legt, sondern auf spezifische Teilaspekte, ist es wichtig, vor dem Kauf auf mit allen Aspekten, die eine Steintrennmaschine auszeichnet, vertraut zu sein. Folgende Fragen sind vor dem Kauf entscheidend:

Ist ein Untergestell nötig?

Nicht jede Steintrennmaschine ist mit einem Untergestell erhältlich. Das Untergestell sorgt für einen stabilen Stand und hilft dabei den Arbeitstisch höhenverstellbar werden zu lassen. Allerdings ist hierfür ein Aufpreis nötig. Falls ein Untergestell vorhanden sein muss, sollte dieses über Rollen verfügen und einklappbare Füße haben, damit der Transport leichter ist.

Aufbau und Bedienung eines Schneidetisches

Wie viel Leistung ist ausreichend?

Die Leistung einer Steintrennmaschine ist angegeben in Watt und beschreibt die Nennaufnahmeleistung der Maschine. Maschinen, die besonders leistungsstark sind, benötigen weniger Körperkraft des Handwerkers beim Arbeiten. Das Zersägen eines Natursteins ist mit einer Maschine, die eine Leistung von über 2000 Watt aufweist, deutlich leichter, als mit einer Maschine mit ausschließlich 1500 Watt an Nennaufnahmeleistung. Allerdings ist eine entsprechend leistungsstarke Maschine teurer. Die Leistung sollte mindestens 1500 Watt betragen, alles darüber hinaus ist zwar nicht notwendig, erleichtert aber die Arbeit.

Welche Schnitttiefe ist notwendig?

Eine leistungsstarke Maschine hilft zwar den Stein zu zersägen, ist dieser aber zu groß, hilft selbst die stärkste Maschine nicht. Daher ist vor dem Kauf auf die maximal möglich Schnitttiefe/-länge zu achten. Bei einem kleinen Arbeitstisch und einer Trennscheibe mit kleinem Radius sind nur Zuschnitte von kleinen Steinen möglich. Zwar ist prinzipiell das Drehen des Steins möglich(um von der anderen Seite das Material zu zersägen), allerdings ist eine Steintrennmaschine mit besonders hoher Schnitttiefe extrem praktikabel.

Benötigt die Steintrennmaschine eine Wasserkühlung?

Eine Wasserkühlung ist nicht bei jeder Steintrennmaschine vorhanden. Bei besonders günstigen Maschinen ist keine zusätzliche Wasserkühlung integriert. Meist sind diese Maschinen für kleinere Arbeiten an Fliesen oder kleineren Pflastersteinen vorgesehen, bei denen keine Kühlung des Sägeblatts notwendig ist. Der Vorteil einer Wasserkühlung ist jedoch, dass sie zum einen das Sägeblatt/die Trennscheibe vor Überhitzungen schützt und zugleich den Staub bindet, damit dieser nicht in die Atemwege gelangt. Eine Wasserkühlung ist daher in jedem Fall sinnvoll.

Wie viele Winkel sind mit der Maschine möglich?

Ein präzises Zuschneiden von Steinen ist nicht nur abhängig von einer exakten Messung, sondern auch dem Ansetzen eines genauen Winkels. Hierfür benötigt die Steintrennmaschine einen Winkelanschlag, der versehen ist mit unterschiedlichsten Einstellungsmöglichkeiten. Erst dadurch ist es mit der Maschine möglich einen Stein passgenau zuzuschneiden.

Wie ist die generelle Qualität der Maschine/des Herstellers?

Kommt die Maschine von einem namhaften Hersteller? Sind viele Testberichte On- oder Offline verfügbar, die die Qualität der Maschine loben?

Eine Steintrennmaschine ist nicht günstig, weshalb sie mehrere Jahre im Einsatz sein sollte. Bei minderer Qualität ist dies nicht möglich und die Maschine ist ein Reinfall. Daher vor dem Kauf die Maschine im Baumarkt begutachten und beispielsweise befreundete Handwerker oder einen Verkäufer im Baumarkt um Rat fragen.

Vorstellung der Lumag Steintrennmaschine

Wie viel kostet eine Steintrennmaschine?

Eine günstige Steintrennmaschine mit geringer Leistung, einem kleinen Sägeblatt und geringer Schnitttiefe ist bereits ab 300 Euro erhältlich.
Eine hochwertige Maschine mit einer Leistung von circa 2000 Watt, hoher Schnitttiefe und einem großen Sägeblatt kostet circa 600 Euro und damit doppelt so viel wie das Einsteigermodell. Allerdings ist dieser Preis, hinsichtlich der Qualität und der deutlichen Mehranzahl an Verwendungsmöglichkeiten, gerechtfertigt.

Was sollte ich beim Einsatz einer Steintrennmaschine beachten?

Der Einsatz einer Steintrennmaschine ist, trotz zahlreicher Sicherheitsvorkehrungen, nicht ungefährlich, weshalb folgende Arbeitsschritte immer zu beachten sind:

  • Die Maschine vor dem Einschalten auf etwaige Fehler überprüfen
  • Sicherheitskleidung anziehen (Schutzbrille, Schutzkleidung und schallisolierende Kopfhörer)
  • Die Arbeit bei einem aufgeräumten Arbeitsplatz beginnen, damit keine Stolpergefahr herrscht
  • Den Stein langsam zersägen, um zu verhindern, dass er bricht
  • Darauf achten, dass genügend Kühlmittel in der Wasserwanne ist, um ein Überhitzen des Blatts zu verhindern
  • Nach dem Zersägen die Maschine sofort abstellen
  • Das Blatt für einen eventuellen Tausch erst nach ein paar Minuten anfassen, da es häufig noch heiß ist nach dem Sägen

Wo kann man eine Steintrennmaschine mieten?

Aufgrund des hohen Anschaffungspreises kann es sinnvoll sein, eine Steintrennmaschine kurzfristig zu mieten. Dies ist häufig beim lokalen Baumarkt wie Obi oder Hornbach möglich. Darüber hinaus lassen sich Steintrennmaschinen auch online bei Händlern wie Ebay oder Verleih4you mieten. Die Mietpreise für ein professionelles Gerät liegen je nach Dauer bei etwa 50 bis 100 Euro pro Tag.

Steintrennmaschine Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Steintrennmaschinen sind effektiv, präzise und laut. Sie sind extrem leicht zu bedienen und sägen innerhalb kürzester Zeit Pflastersteine und Fliesen zurecht. Die Maschine selbst ist häufig höhenverstellbar und ab einem gewissen Preis auch leistungsstark.

Für einen Umzug oder ständige Arbeiten am Haus ist die Maschine zwar ideal geeignet, sie lohnt sich aber in der Regel nur für ambitionierte Heimwerker, da das Mieten im Baumarkt günstiger ist. Zudem verschleißt das Sägeblatt mit der Zeit und ein hochwertiges Blatt kostet bis zu 100 Euro.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *