Skip to main content

Fülldraht Schweißgerät Test-Überblick, Vergleich, Erfahrungen und Kaufberatung 2021/2022

Hier finden Sie:

  • Eine Zusammenfassung von unabhängigen Fülldraht Schweißgerät Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Eine ausführliche Kaufberatung für aktuelle Bestseller von Fülldraht Schweißgeräten mit und ohne Gas
  • Tipps, um ein Fülldraht Schweißgerät günstig online zu kaufen
  • Einen Vergleich der unserer Meinung nach aktuell besten Diamanttrennscheiben von beliebten Herstellern wie Güde, Lidl, Aldi, Obi, Parkside, Einhell, Kraft, Walter, Atrox usw. auf dem Markt

Das Schweißen ist eine handwerkliche Kunst, die heutzutage nur noch von wenigen Menschen beherrscht wird. Es ist eine kunstvolle Aufgabe, den Draht exakt so zu positionieren, dass der Schweißer ihn gleichmäßig festschweißt und keine unschöne Füllnaht lässt. Erst so sind Verbindungsnähte bei Metallgegenständen sauber verschweißt und garantieren einen festen und sicheren Halt. Hinzu kommt, dass bei anderen Metallgegenständen wie beispielsweise einer Autotür eine Schweißnaht gleichmäßig sein sollte, um die Ästhetik der Karosserie zu wahren. Um den Prozess des Schweißens zu erleichtern, sind Fülldraht Schweißgeräte erhältlich, die das Schweißen für Laien und selbst für den erfahrenen Schweißer wesentlich simpler gestalten.

Die aktuellen top 7 Bestseller für Fülldraht Schweißgeräte im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Güde 20071 Fülldraht-schweissgerät SG 130 A (Kühlventilator, Thermoüberlastschutz, Massekabel mit Masseklemme)
  • Güde Fülldrahtschweißgerät 230V
  • Stufenloser Regelbereich von 25 - 120 A
  • Schweißt Material von 1,5 - 8 mm
  • Einschaltdauer 120 ~ 10 A ~ %
Bestseller Nr. 2
Fülldraht Schweißgerät ohne Gas - Drahtschweißgerät mit 145 Amp & Elektrodenschweißfunktion mit 140 Amp | Auto. Drahtvorschub - Inverter - Auto Schweißhelm - 1 Kg NoGas - Set von Vector Welding
  • ✅ Fülldraht Schweißgerät mit automatischem Drahtvorschubsystem sowie Elektrodenschweißfunktion. Stahl, Edelstahl, Metall, Titan, Magnesium, Kupfer uvm. können mit diesem Fülldraht Schweißgerät bearbeitet werden. Das Schweißgerät eignet sich für Schweißarbeiten ohne Schutzgas. Inkl. eine 1 Kg Drahtrolle für schweißen ohne Gas.
  • ✅ Das Fülldraht Schweißgerät Mig 145 überzeugt durch leistungsstarke 145 Ampere im Schweißverfahren. Die Elektrodenschweißfunktion weißt eine Stromstärke von 160 Ampere auf. Genießen Sie außerdem ein hohes Maß an Sicherheit mit einem integriertem Überhitzungsschutz sowie ein digitales Anzeigendisplay.
  • ✅ Unser Draht Schweißgerät verfügt außerdem über einen starken Drahtvorschubsmotor mit massiver Drahtvorschubsrolle für Drahtstärken in 0,8mm und 1,0mm. Leichter Ein- & Ausbau der Führungsrollen.
  • ✅ Lieferumfang: Schutzgas Schweißgerät mit Fülldraht Brenner und Düsen Starter Set. Massezange und Elektrodenhalter für Elektrodenschweißen. Bedienungsanleitung, Automatik Schweißhelm, 1 Kg NoGas Fülldraht.
Bestseller Nr. 3
Inverter Schweißgerät | Multifunktiongerät | Schweissgerät MIG-200 | MIG | MAG | Schutzgas | Fülldraht (NoGas) | Elektroden | E-Hand| MMA
  • ✅ Inverter Schweißgerät MIG MAG - Schutzgas, auch Fülldraht und Elektroden geeignet
  • ✅ stufenlos regelbarer Drahtvorschub, geeignet für 1 KG und 5 KG Drahtspulen. Bestückbar mit 0,6/0,8/1.0 mm Draht.
  • ✅ Lieferung mit wechselbaren 3m Schlauchpaket & 2 Meter Massekabel und 2m Elektrodenhalter
  • ✅ Ermöglicht eine konstante Drahtvorschubgeschwindigkeit und gleichmäßige Schweißnähte.
Bestseller Nr. 4
Scheppach Inverter Schweißgerät WSE3500 + Zubehör - 230V Fülldraht-Schweißer | 0,6 – 0,9mm | Inverter Technologie | Stromstärke einstellbar bis 90A | +2 m MIG-Schlauchpaket & 3 Spulen Schweißdraht
  • 230 V Fülldraht-Schweißgerät bis 90 A
  • Leistungsstarke und platzsparende Inverter Technologie
  • Funktioniert ohne den Einsatz von externem Schutzgas
  • Stromstärke stufenlos einstellbar
Bestseller Nr. 5
Fülldrahtset WELDINGER ME 180 mini MIG/MAG-Schweißgerät je 1x Fülldraht 0,6/0,9 mm/1kg Fülldrahtgasdüse Stromdüsen (NoGas Schweißen) 5 Jahre Garantie
  • MIG/MAG-/Elektroden-Schweißinverter WELDINGER ME 180 mini mit Fülldrahtfunktion (NoGas), WELDINGER 5-Jahres-Garantie gemäß § 5+6 der Garantiebedingungen, weitere Infos: auf Verkäufernamen und dann auf Allgemeine Geschäftsbedingungen und Hilfe klicken!
  • ideal zum Schweißen von Baustahl, einfaches Umpolen des Brenners an der Vorderseite
  • stufenlos regelbarer Drahtvorschub, für D100 Drahtrollen, extrem kompakt und leicht, mit 10 Jahren Ersatzteilgarantie
  • mit Hot Start, Arc Force und Antistick fürs Elektrodenschweißen (Elektrodenkabel optional erhältlich)
Bestseller Nr. 6
Inverter Schweißgerät MIG-180mini | Multifunktionsgerät | 180 Ampere | Fülldraht (No-Gas) | FLUX | Schutzgas | Elektroden | MMA | E-Hand | MIG | MAG | E-Hand | Digitalanzeige | IGBT
  • ✅ Fülldraht MIG/MAG-/Elektroden-Schweißinverter NTG 180 mini
  • ✅ stufenlos regelbarer Drahtvorschub, geeignet für 1 KG Drahtspulen / mit Hot Start, Arc Force und Antistick fürs Elektrodenschweißen
  • ✅ Lieferung mit hochwertigen festen Schlauchpaket & 2 Meter Massekabel und 2m Elektrodenhalter, sowie Gasschlauch mit Schnellkupplung
  • ✅ Ermöglicht eine konstante Drahtvorschubgeschwindigkeit und gleichmäßige Schweißnähte.

Letzte Aktualisierung am 25.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fülldraht-Schweißgerät im Test:

Günstiges Fülldraht Schweißgerät im Test

Was ist ein Fülldraht Schweißgerät? Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Ein Fülldraht Schweißgerät ist ein Schweißtrafo, an dem meist an Tragegurt befestigt ist. Da das Gerät mehrere Kilogramm wiegt, ist der Transport so einfacher. Hinzu kommt der Anschluss an die Stromversorgung und der Schweißbrenner selbst. Der Einsatz eines solchen Einsteiger Schweißgerätes ist vielseitig.

Folgende Einsatzmöglichkeiten bieten sich mit einem Fülldraht Schweißgerät:

  • Bilden von kleineren Skulpturen und anderen künstlerischen Tätigkeiten
  • Schweißarbeiten am eigenen Auto
  • Beim Reparieren des Gartentors oder des Zauns
  • Beim Zusammenführen von Kunststoff
  • Beim Schweißen im Freien

Wie funktioniert ein Fülldraht Schweißgerät?

Im Inneren des Fülldraht Schweißgerätes ist eine Spule, an der der Fülldraht befestigt ist. Diesen schiebt ein Vorschubmotor schrittweise und in gewünschter Geschwindigkeit nach vorn auf das Schmelzbad. Diese Arbeit übernimmt normalerweise der Schweißer von Hand, indem er selbst den Fülldraht zuführt. Ist der Schweißer noch unerfahren, kommt es häufig dazu, dass sich viel Schlacke bildet und unschöne Nähte entstehen, da zu viel Draht zugeführt wird.

Durch die stufenlose oder zweistufige Regulierung des Motors kann dieser Fehler nicht passieren. Nun führt der Schweißer den Brenner entlang der gewünschten Naht und verschweißt die gewünschten Teile.

Welche Arten von Fülldraht Schweißgeräten gibt es?

Fülldraht Schweißgeräte unterscheiden sich hauptsächlich in der Art des Fülldrahts, der in ihnen installiert ist. Dadurch verändert sich das Schweißverhalten und die Schweißnaht ebenfalls. Folgende Arten sind erhältlich:

Der gasgeschützte Fülldraht

Der gasgeschützte Fülldraht kommt beim MAG- beziehungsweise MIG-Schweißen zum Einsatz. Bei diesem Schweißverfahren treibt der Fülldraht Gase beim Schweißen aus. Diese Gase stabilisieren den Lichtbogen des Brenners und sorgen so für gleichmäßigere Schweißnähte. Hinzu kommt, dass der gasgeschützte Fülldraht Schlacke aussetzt, die die frisch gezogene Schweißnaht vor Korrosion und Oxidation schützt. Der Nachteil dieses Fülldrahts ist jedoch, dass zusätzliches Schutzgas vonnöten ist, das den Schweißprozess ermöglicht. Zum Test und Vergleich der aktuellen Bestseller für Schutzgas Schweißgeräte geht es in diesem Artikel.

Der selbstschützende Fülldraht

Der selbstschützende Fülldraht ist versetzt mit Füll- und Zusatzstoffen, die ermöglichen, dass der Fülldraht kein zusätzliches Schutzgas beim Schweißen benötigt. Die zugefügten Lichtbogen-Stabilisatoren übernehmen die Aufgabe des Schutzgases und vereinfachen damit das Schweißen. Die zugefügten Stoffe sorgen ebenfalls dafür, dass die Schweißnaht geschützt ist vor Korrosion und Oxidation, allerdings ist der Lichtbogen deutlich instabiler und ,,unruhiger“ im Vergleich zu einem gasgeschützten Fülldraht. Daher erfordert das Schweißen mit diesem Fülldraht Praxis und zudem ist das Schweißen eher von größeren Nähten wie bei Stahlträgern tatsächlich geeignet.

Für feinere Arbeiten ist dieser Fülldraht völlig ungeeignet, denn die kleinen Aussetzer in der Gasglocke sorgen für zu viele Fehler während des feinen Schweißens.

Der Pulver-Fülldraht

Der Pulver Fülldraht ist kein Draht, sondern ein Pulver, das in das Schweißgerät eingesetzt wird. Im Pulver, das aus Metall besteht, sind Zusatzstoffe enthalten, die die Schweißnaht vor Oxidation und Korrosion schützen. Ein weiterer Vorteil dieser zugesetzten Stoffe ist, dass beim Schweißen keine Schlacke entsteht, wodurch eine besonders schöne und präzise Schweißnaht möglich ist.

Der Schweißer kann so besonders kleine Figuren oder andere Teile modellieren. Allerdings ist auch hier Schutzgas notwendig, um überhaupt zu schweißen, weshalb der Einsatz mit einem Fülldraht Schweißgerät kaum möglich ist.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Fülldraht Schweißgerätes?

Die Vorteile

Das Arbeiten mit einem Fülldraht Schweißgerät ist für den Laien optimiert. Durch die hohe Stromdichte des Geräts, erzeugt die Maschine einen besonders breiten Lichtbogen, der Bindefehler reduziert. Dadurch bleibt die Schweißnaht bündig und hat keine Löcher.
Hinzu kommt, dass ein Fülldraht Schweißgerät Porensicherheit und glatte Nähte garantiert, sodass feine Schweißarbeiten mit dem Gerät möglich sind.
Ein Fülldraht Schweißgerät kann zudem im Freien verwendet werden, denn durch das Verwenden eines selbstschützenden Fülldrahts, ist die Hinzugabe von Schutzgas nicht notwendig. Dies verflüchtigt sich an der frischen Luft, denn ein kleiner Windstoß reicht, um es vom Brenner zu entfernen. Ein selbstschützender Fülldraht hingegen, brennt sofort fest, ohne den Einsatz von zusätzlichem Schutzgas.
Letztlich ist der Preis für ein Füllnaht Schweißgerät im Vergleich zu herkömmlichen Schweißgeräten relativ preiswert und das Gerät selbst ist durch seinen Tragegurt komfortabel.

Vorteile auf einen Blick:

  • Breiter Lichtbogen, der wenig Bindefehler zulässt
  • Nähte bleiben glatt und die Porensicherheit ist nahezu garantiert
  • Verwendung im Freien möglich
  • Preiswert und transportabel

Die Nachteile

Zwar ist einem Fülldraht Schweißgerät ein Transportgurt beigelegt und das Gerät ist transportabel, jedoch wiegt es circa 20 kg. Dadurch ist es nur für stärkere Personen tatsächlich einfach zu transportieren oder es bedarf nur seltene Positionswechsel des Geräts.
Der zweite und letzte Negativaspekt ist die fehlende Anpassung der Stromstärke. Bei einem Elektroden Schweißgerät ist dies individuell regulierbar und somit besser auf das gewünschte Material angepasst. Bei einem Fülldraht Schweißgerät ist eine stufenlose Regulierung selten vorzufinden, hauptsächlich geschieht die Regulierung in zwei Stufen, die jedoch sehr ungenau im Vergleich sind.

Nachteile auf einen Blick:

  • Hohes Gewicht
  • Geringe Anpassungsmöglichkeiten bei der Stromstärke

Was sollte ich beim Kauf von einem Fülldraht Schweißgerät beachten?

Ein Fülldraht Schweißgerät ist ein hochkomplexes Gerät, das über gewisse Sicherheitsmerkmale verfügen sollte, um den Anwender zu schützen und zugleich optimal zu funktionieren. Folgende Aspekte sind vor dem Kauf besonders entscheidend:

Die Stromstärke

Die Stromstärke von Fülldraht Schweißgeräten ist angegeben in Ampere und sollte mindestens 100 Ampere betragen. Erst mit einer bsesonders hohen Stromstärke ist es möglich, hohe Temperaturen beim Schweißen zu erzielen. Daraus folgen wesentlich präzisere Schweißergebnisse als mit einer geringeren Stromstärke.

Die Drahtvorschubgeschwindigkeit

Die Drahtvorschubgeschwindigkeit ist der zweite Parameter, der das Ergebnis der Schweißnaht maßgeblich beeinflusst. Die Geschwindigkeit muss immer im Zusammenspiel mit der Stromstärke agieren, denn eine hohe Stromstärke sorgt zwar für ausreichend Temperatur, aber das Gerät muss auch ausreichend Fülldraht liefern, um die Schweißnaht zu erzeugen. Daher ist vor dem Kauf darauf zu achten, dass die Geschwindigkeit individuell anpassbar und möglichst hoch ist.

Das Gewicht

Fülldraht Schweißgeräte gelten als transportable Schweißgeräte. Sie sind hochkomplex und dennoch vergleichsweise leicht. Dieser Faktor entfällt, falls das Gerät mehr als 20 kg wiegt. Daher ist vor dem Kauf darauf zu achten, dass das Gewicht maximal 15 kg beträgt, um die Portabilität zu garantieren.

Die Kühlung

In einem Fülldraht Schweißgerät sollte eine leistungsstarke Kühleinheit verbaut sein, denn dadurch sind längere Schweißarbeiten möglich. Ist die Kühleinheit zu schwach, erhitzt das Gerät zu schnell und muss erst auskühlen, bevor das sichere Weiterarbeiten möglich ist.

Das Zubehör

Ein Fülldraht Schweißgerät allein ist nicht ausreichend, um sicher und effektiv zu arbeiten. Daher ist bei vielen Geräten ein gewisser Lieferumfang enthalten. Ein Schlackenhammer, Trageriemen, der Brenner, die Masseklemme und ein Schweißschild sollten im Lieferumfang enthalten sein, sodass der Laie direkt mit den Schweißarbeiten beginnen kann.

Wie viel kostet ein Fülldraht Schweißgerät?

Ein Fülldraht Schweißgerät ist sehr preiswert, denn es startet bereits ab circa 130 Euro. Dies ist im Vergleich zu einem herkömmlichen Schweißgerät äußerst preiswert. Kommen darüber hinaus noch Extras wie ein Schlackenhammer, ein Schweißschild oder eine Masseklemme hinzu, kann das Gerät bis zu 500 Euro kosten.

Fülldraht Schweißtgerät von Lidl im Test:

Lidl Fülldraht Schweißgerät Test

Was sollte ich beim Einsatz von einem Fülldraht Schweißgerät beachten?

Der Einsatz eines Fülldraht Schweißgeräts ist relativ unkompliziert und für den Laien schnell begreifbar. Folgende Schritte sind notwendig, um ordnungsgemäß und sauber ein Fülldraht Schweißgerät einzusetzen:

Die Vorbereitung

  • Den Deckel des Schweißgeräts öffnen und die Rollenhalterung entriegeln
  • Die Welle abziehen, sodass die Fülldrahtspule in das Schweißgerät passt
  • Die Fülldrahtrolle mit der Rollenhalterung fixieren
  • Die Druckrollenfeder lösen und zur Seite drehen
  • Den Fülldraht in die Schlauchpaketaufnahme fädeln und ebenfalls mit der Rollenhalterung fixieren
  • Den Deckel schließen
  • Die Brenn- und Stromdüse abziehen oder schrauben
  • Das Schlauchpaket dabei immer gerade wegführen, um keine Beschädigungen am Gerät zu verursachen
  • Den Brenner einschalten
  • Den Brenntaster solang drücken, bis der Fülldraht vollständig in der Führung ist und vorn herausschaut
  • Falls zu viel Draht herausguckt, einen Seitenschneider nehmen und ihn kürzen
  • Nun die Strom- und Brennerdüse befestigen
  • Masseklemme am Werkstück festklemmen
  • Das Gerät ist bereit zum Schweißen

Das Schweißen

  • Den Brenner in einem Winkel zwischen 10 und 25 Grad ansetzen
  • Einen Abstand von wenigen Zentimetern wählen und den Brenner betätigen
  • Die passende Einstellung zwischen Drahtvorschubsgeschwindigkeit und Stromstärke wählen
  • Wenn das Gerät ähnlich wie eine Biene summt, sollte die Einstellung passen
  • ,,Schleppend“ schweißen, um einen sauberen Lichtbogen zu erhalten

Die passende Wahl von Drahtvorschubsgeschwindigkeit und Stromstärke ist für den Laien anfangs nicht leicht. Daher sollte ein Probeblech zum Einsatz kommen, an dem Schweißerfahrungen gesammelt werden können. Das Summen wie eine Biene ist ein typisches Indiz, das eine korrekte Einstellung vermuten lässt.

Welche Sicherheitskleidung ist notwendig?

Das Schweißen stellt eine gefährliche Arbeit dar, denn die hohen Temperaturen können zu schweren Verletzungen sowie Verbrennungen führen.

Daher ist folgende Sicherheitskleidung für das Schweißen zu wählen:

  • Feuerfeste und lange Kleidung
  • Isolierte und feuerfeste Handschuhe
  • Engere Kleidung, da weite Kleidung dafür sorgt, dass der Anwender den Funkenflug nicht bemerkt
  • Eine Schutzbrille oder einen Schweißhelm, der die Augen schützt
Vergleich: Günstiges Schweißgerät vs. Industriegerät

Wie reinige und pflege ich ein Fülldraht Schweißgerät?

Durch das Arbeiten mit einem Fülldraht Schweißgerät entstehen Staubablagerungen, Metallstaub und kleinste Partikel, die das Gerät beschädigen und verunreinigen. Diese sind leicht zu entfernen mit Druckluft, die in jeder Werkstatt vorhanden ist. Im privaten Bereich reicht auch ein kräftiges Pusten oder das Abwischen mit einem Tuch. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Drahtvorschub, da dieser häufig verschmutzt und dadurch das gesamte Gerät unsaubere Schweißergebnisse liefert.

Für die Pflege ist daher die Reinigung entscheidend und darüber hinaus ist auf folgende Punkte zu achten:

  • Die Spannfeder nicht zu fest ziehen, da sonst mehr Metallstaub entsteht
  • Das Schlauchpaket vor spitzen und scharfen Gegenständen schützen
  • Die Düsen wechseln, falls sie nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren
  • Schweißspritzer sofort entfernen, da sie sonst das Gerät dauerhaft beschädigen und verunreinigen

Fülldraht Schweißgerät Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Ein Fülldraht Schweißgerät vereinfacht das Schweißen für Laien und stellt eine außerordentliche Hilfe für kleine Schweißarbeiten dar. Größere Projekte sind allerdings nicht umsetzbar, denn die Stromstärke ist zu gering. Für das Schweißen des Gartenzauns oder von kleineren Karosserieblechen ist die Stromstärke jedoch völlig ausreichend und mit dem attraktiven Preis ist ein Fülldraht Schweißgerät für den Heimwerker ideal geeignet.

5/5 - (2 votes)


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *