Skip to main content

Sicherheitssandalen Test-Überblick, Vergleich und Kaufberatung 2021/2022

Leichte Sicherheitsschuhe für hohe Temperaturen

Die wichtigsten Punkte im Überblick:
  • Sicherheitssandalen sind Sicherheitsschuhe geringer Sicherheitsklassen und mindestens an der Seite mit Lüftungsschlitzen versehen
  • Sicherheitssandalen sind als offener Halbschuh und als Clogs erhältlich, die zusätzlich an der Ferse geöffnet bleiben und so noch besser die Luft zirkulieren lassen
  • Sicherheitssandalen sind am Zehenbereich mit einer Zehenschutzkappe versehen und können sogar eine durchtrittfeste Sohle integrieren

Sicherheitsschuhe schützen nicht nur den Fuß, sondern sind auch für gefährdete Berufsgruppen zwingend vorgeschrieben. Sie schützen den gesamten Fuß vor spitzen Gegenständen, Krafteinwirkungen und sogar Flüssigkeiten. Doch mit all diesen Eigenschaften geht die Atmungsaktivität weitestgehend verloren. Daher gibt es Sicherheitssandalen.

Die aktuellen top 7 Bestseller für Sicherheitssandalen im Vergleich:

6,90 EURBestseller Nr. 1
ELTEN Sicherheitssandale Lonny Red Easy ESD S1 SRC Größe 44
  • Größe: 44
  • Kappe: Stahlkappe 200 J
  • Fußbett: Ganzflächige Einlegesohle SPORTIVE ESD black
Bestseller Nr. 2
Sicherheitssandale RUNNEX 5100 S1 Gr. 44
  • Weite 11 - Form A - Größen 36-52
  • Sohle: 2-Dichten TPU/PU-Sohle
  • Dämpfung: ruNNex EVA-Dämpfungssystem
2,71 EURBestseller Nr. 3
teXXor Sicherheitssandale S1 Romans leichte Arbeitssandale, Größe 43, schwarz, 6115
  • sehr geringes Gewicht
  • bester Tragekomfort
  • zertifiziert nach EN ISO 20345 und Rutschhemmung SRC
Bestseller Nr. 4
ELTEN Herren Elten Sicherheitsschuhe S1p, Herren, Sportlich, Leicht, Schwarz, Kunststoffkappe Sicherheitssandale Scott Pro ESD S1P Größe 44, Schwarz, 44 EU
  • hochwertige Arbeitsschuhe für Männer - EN ISO 20345 - Artikelnummer: 726661
  • Halbschuh aus Textilmaterial, atmungsaktiv, Innenfutter aus Textilmaterial, herausnehmbare Einlegesohle
  • TPU/PU-Sohle aus der ELTEN Trainers-Serie (rutschfest), mittlere Profiltiefe, Allrounder für fast jeden Untergrund gut geeignet
Bestseller Nr. 5
Lampa 71290. Pantolette Sicherheitssandale, EU 43
  • Obermaterial aus weichem Rind Blume Leder und Veloursleder; Naturbelassenes Leder Fußbett, anatomisch, atmungsaktiv, antimykotische und defaticante
  • atmungsaktiver Textilfutter; Zwischensohle aus weichem PU-Schaum; Zehenkappe aus Verbundwerkstoff Schockresistent bis 200J; Lauffläche aus kompaktem, abnutzungsresistentem PU, antiolio, rutschfest und antistatisch
  • Verstellbarer Riemen mit Reflektoren; Zertifizierung EN ISO 20345: 2011 SB EA SRC
8,20 EURBestseller Nr. 6
ELTEN Herren ELTEN Sicherheitsschuhe S1, Herren, sportlich, leicht, schwarz, Kunststoffkappe Sicherheitssandale Scott ESD S1 Trainers, 46 EU
  • hochwertige Arbeitsschuhe für Männer - EN ISO 20345 - Artikelnummer: 71872
  • Halbschuh aus Textilmaterial, atmungsaktiv, Innenfutter aus Textilmaterial, herausnehmbare Einlegesohle
  • TPU/PU-Sohle aus der ELTEN Trainers-Serie (rutschfest), mittlere Profiltiefe, Allrounder für fast jeden Untergrund gut geeignet
10,15 EURBestseller Nr. 7
ELTEN Herren Elten Veiligheidsschoenen, voor heren, sportief, licht, zwart, kunststof neus Sicherheitssandale Scott ESD S1P Gr e 46, Schwarz, 46 EU
  • Atmungsaktives Textilfutter
  • Ganzflächige Einlegesohle ESD PRO black
  • Nach EN ISO 20345 S1P SRC, Form A

Letzte Aktualisierung am 4.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was sind Sicherheitssandalen?

Sicherheitssandalen sind nicht die typischen Sandalen, die für den Alltagsbrauch zu finden sind. Sie stellen lediglich eine Form der Sicherheitsschuhe dar, die geöffnet ist und mehr Atmung erlaubt.

Welche Sicherheitsklassen für Sicherheitssandalen gibt es?

Sicherheitssandalen sind nicht in allen Sicherheitsklassen erhältlich, denn für die Sicherheitsklasse S4 muss der Schuh vollständig geschlossen sein. Das ist mit einer Sicherheitssandale unmöglich. Stattdessen sind die Sandalen in den folgenden drei Sicherheitsklassen erhältlich:

SB – Grundklasse

SB ist die Grundklasse von Sicherheitsschuhen, -sandalen und -Clogs. Bei dieser Art ist lediglich der Zehenbereich mit der Zehenschutzkappe geschützt. Sie kann Belastungen von bis zu 200 Joule aushalten. Der Fersenbereich hingegen bleibt geöffnet. Diese Art ist daher am atmungsaktivsten, aber auch gleichzeitig am schlechtesten geschützt.

S1 – erste Sicherheitsklasse

S1 ist die erste tatsächliche Sicherheitsklasse bei Sicherheitssandalen, denn die Sandale ist nun nicht mehr am Fersenbereich offen, sondern vollständig geschlossen.

Der Zehenschutz bis 200 Joule besteht weiterhin, während die Sohle jetzt öl- als auch kraftstoffresistent ist. Hinzu kommt ein gedämmter Fersenbereich, der die Kraft der Schritte umwandelt und Energie aufnimmt. Das macht längere Steh- oder Arbeitszeiten angenehmer.

Optional besteht die Möglichkeit, dass die Sohle antistatisch ist und der ESD-Tauglichkeit entspricht.

S1P – Durchtrittschutz

Die dritte und letzte Sicherheitsklasse übernimmt jegliche sicherheitsrelevanten Eigenschaften der S1-Schutzklasse.

Hinzu kommt jedoch die durchtrittsichere Zwischensohle. Sie schützt Ihren Fuß vor Nägeln, Scherben oder anderen spitzen Gegenständen auf dem Boden und verhindert den Durchtritt. Sie sind zu empfehlen, wenn Sie in Werkstätten arbeiten, in denen es zwar warm ist, Sie aber dennoch auf eine sichere Sohle angewiesen sind.

Wo liegen die Unterschiede zu Sicherheitsschuhen?

Sicherheitssandalen unterscheiden sich in zwei Punkten substanziell von Sicherheitsschuhen. Diese sind:

  • geschlossen vs. offen
  • leicht vs. schwer

Sicherheitssandalen sind an der Oberseite nicht vollständig offen wie herkömmliche Sandalen, bieten aber Lüftungsschlitze. Letztere sind bei Sicherheitsschuhen nicht vorhanden, um die Wasserfestigkeit zu garantieren.

Hinzu kommt, dass Sicherheitssandalen vorrangig Kunststoff, Kevlar oder andere Leichtmaterialien benutzen, um die Sandale deutlich leichter zu machen.

Der Tragekomfort steht bei den Sicherheitssandalen im Fokus.

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Der Einsatz von Sicherheitssandalen ist ausschließlich in Innenräumen sinnvoll. Arbeiten Sie an der frischen Luft, besteht immer die Gefahr, dass es regnet und der Schuh durchnässt. In Innenräumen müssen Sie dies nicht befürchten.

Hinzu kommt, dass der Einsatz besonders in warmen bis heißen Innenräumen sinnvoll ist. In Schreinereien oder anderen Werkstätten laufen mehrere Maschinen gleichzeitig. Sie produzieren alle Wärme, weshalb es in herkömmlichen Sicherheitsschuhen zu warm ist.

Letztlich empfehlen sich Sicherheitssandalen für den Sommer. Die Regenwahrscheinlichkeit ist gering und in herkömmlichen Sicherheitsschuhen schwitzt der Fuß so stark, dass angenehmes Arbeiten unmöglich ist.

Wie funktionieren Sicherheitssandalen?

Sicherheitssandalen funktionieren wie Sicherheitsschuhe mit einer geringen Schutzklasse. Sie sind mit einer Zehenschutzkappe versehen, die den Zehenbereich vor herunterfallenden Gegenständen schützt. Hinzu kommt eine Sohle, die antistatische Eigenschaften zeigt oder die Fußsohle vor dem Durchtritt spitzer Gegenstände schützt.

Folgende Funktionen kann die Sicherheitssandale mit einem Kürzel vor der Sicherheitsklasse alles erfüllen:

  • A: antistatisch
  • E: Energieaufnahme im Fersenbereich
  • FO: Sohle resistent gegenüber Öl und Kraftstoffen
  • P: durchtrittsicher
  • SRA: rutschfest auf Keramikfliesen
  • SRB: rutschfest auf Stahlböden
  • SRC: rutschfest auf Keramikfliesen und Stahlböden

Welche Arten von Sicherheitssandalen gibt es?

Sicherheitssandalen sind entweder als Sandalen oder als Clogs erhältlich. Folgende Unterschiede ergeben sich daraus:

Sicherheitssandalen als Clogs

Sicherheitssandalen als Clogs haben lediglich die Schutzklasse SB und sind an der Ferse geöffnet. Sie schließen sie durch einen Riemenverschluss ab und sichern die Clogs an der Ferse. Diese Art eignet sich ausschließlich für wenig gefährdete Bereiche und ist am komfortabelsten sowie atmungsaktivsten.

Sicherheitssandalen mit erweiterter Schutzklasse

Sicherheitssandalen unterscheiden sich von Clogs durch ihre erweiterten Schutzeigenschaften. Sie gehören zu den Schutzklassen S1 und S1P, haben seitliche Lüftungsschlitze und sind meist mit einem Klettverschluss am Obermaterial verschlossen. Diese Art eignet sich nicht nur für das seltene Laufen in Arbeitsbereichen, sondern auch für dauerhaftes Arbeiten in Innenräumen oder im Sommer.

Sicherheitssandalen für Herren

6,90 EURBestseller Nr. 1
ELTEN Sicherheitssandale Lonny Red Easy ESD S1 SRC Größe 44
  • Größe: 44
  • Kappe: Stahlkappe 200 J
  • Fußbett: Ganzflächige Einlegesohle SPORTIVE ESD black
38,45 EURBestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 4
Lampa 71290. Pantolette Sicherheitssandale, EU 43
  • Obermaterial aus weichem Rind Blume Leder und Veloursleder; Naturbelassenes Leder Fußbett, anatomisch, atmungsaktiv, antimykotische und defaticante
  • atmungsaktiver Textilfutter; Zwischensohle aus weichem PU-Schaum; Zehenkappe aus Verbundwerkstoff Schockresistent bis 200J; Lauffläche aus kompaktem, abnutzungsresistentem PU, antiolio, rutschfest und antistatisch
  • Verstellbarer Riemen mit Reflektoren; Zertifizierung EN ISO 20345: 2011 SB EA SRC
Bestseller Nr. 5
Sicherheitssandale RUNNEX 5100 S1 Gr. 44
  • Weite 11 - Form A - Größen 36-52
  • Sohle: 2-Dichten TPU/PU-Sohle
  • Dämpfung: ruNNex EVA-Dämpfungssystem

Letzte Aktualisierung am 4.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Leichte Sicherheitssandalen für Damen

12,26 EURBestseller Nr. 1
Cofra NT310-000.W41 NEW DON S1 SRC Sicherheitssandalen, Schwarz/Gelb, Größe 41
  • AUSSENFUTTER: Künstlisches und atmungsaktives Material INNENFUTTER: TEXELLE, 100% Polyamid, atmungsaktiv, Feuchtigkeitsaufnahme und -abgabe, abriebfest
  • FUSSBETT: EVANIT mit variabler Dicke gewährleistet hohe Körperunterstützung. Thermogeformtes Fußbett mit atmungsaktiver Beschichtung. Antistatisches Fußbett.
  • SOHLE: Duo Polyurethan KAPPE: Stahlkappe mit 200 J Zehenschutz PLUS: verstellbarer Klettverschluss
Bestseller Nr. 2
Oxypas Damen Iris Sicherheitsschuhe, Weiß (lgn), 37 EU
  • ULTRALEICHTE & KOMFORTABELE SCHUHE: Das Belgische Designerteam hat die perfekte Kombination aus Schutz und Komfort realisiert. Die hochwertigen Materialien sind extrem leicht und bieten einen hervorragenden Schutz im Krankenhaus als in der Küche. Ca. 250 Gramm pro Schuh.
  • RUTSCHFESTE SRC SOLE: Mit maximalem Gripp auf trockenen und nassen Böden, gehört das Verrutschen beim Reinigen des Bodens oder des schnellen Gehens vom einem Patienten zum Anderen, der Vergangenheit an. CE EN 20347 Zertifiziert.
  • ANTISTATISCHE ESD: Der Schuh verfügt über einen von Safety Jogger Professional entwickelten Stecker, der die Ableitung statischer Elektrizität ermöglicht. Verabschieden Sie sich vom Schockieren beim Öffnen einer Tür oder beim Händeschütteln mit Kollegen.

Letzte Aktualisierung am 4.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wo liegen die Vor- und Nachteile von Sicherheitssandalen?

Die Vorteile

Der größte Vorteil der Sicherheitssandale ist ihre Atmungsaktivität. In herkömmlichen Sicherheitsschuhen fängt der Fuß im Sommer nach wenigen Minuten an zu schwitzen und stinkt nach einigen Tagen in Gebrauch enorm. Sicherheitssandalen hingegen sind mit Lüftungsschlitzen versehen, die den Fuß atmen lassen.

Hinzu kommt, dass die Schuhe durch fehlende Sicherheitsfunktionen deutlich leichter sein können. Einen durchtrittfesten Stiefel der Schutzklasse S5 täglich zu tragen, gleicht einem Workout. Die Sicherheitssandale hingegen ist leicht und auch für Frauen angenehm zu tragen.

Letztlich zeichnen sich Sicherheitssandalen durch einen hohen Tragekomfort aus. Sie sind nicht nur leichter als Sicherheitsschuhe, sondern auch im Fersenbereich gedämpft und übertragen die Kraft auf den gesamten Fuß.

Vorteile auf einen Blick:

  • atmungsaktiv
  • leicht
  • hoher Tragekomfort

Die Nachteile

Mit dem erhöhten Tragekomfort, der Leichtigkeit der Materialien und den Lüftungsschlitzen geht jedoch auch eine geringere Wasserbeständigkeit einher. Während Sicherheitsschuhe der Sicherheitsklasse S2 bis zu 30 Minuten spritzwasserfest sind, ist ein kleiner Regenschauer ausreichend, um Sicherheitssandalen völlig zu fluten.

Hinzu kommt, dass die Sandalen sich durch ihre geringen Sicherheitsklassen für die wenigsten Arbeitsbereiche eignen. Sollten Sie profilierte Sicherheitsschuhe oder wasserfeste Arbeitsschuhe benötigen, ist die Sicherheitssandale ungeeignet.

Problematisch ist auch, dass Sicherheitssandalen an ihren Lüftungsöffnungen den Träger verletzen können. Sollte eine Scherbe sich beim Drauftreten so verformen, dass sie die Sandale streift, verletzt sie den Besitzer. Bei einem Sicherheitsschuh hingegen schützt Sie weiterhin das Obermaterial des Schuhs.

Letztlich eignen sich Sicherheitssandalen durch ihr luftiges Design ausschließlich für Innenbereiche oder trockene Tage im Sommer, weshalb der Griff zum tatsächlichen Sicherheitsschuh sinnvoll ist, sollten Sie die Schuhe das ganze Jahr über tragen wollen.

Nachteile auf einen Blick:

  • nicht wasserfest
  • keine hohen Sicherheitsklassen
  • nicht so sicher wie ein Sicherheitsschuh
  • ausschließlich für Sommer und Innenräume geeignet

Was sollte ich beim Kauf von Sicherheitssandalen beachten?

Damit die Sicherheitssandale Ihren Fuß trotz ihrer luftigen Form dennoch schützt, sind folgende Aspekte beim Kauf zu berücksichtigen:

Sicherheitsklasse

Der entscheidende Faktor ist die Sicherheitsklasse. Wählen Sie die Klasse, die Sie zum Arbeiten benötigen. SB ist am luftigsten und atmungsaktivsten, S1 schützt Sie vor Kraftstoffen an der Sohle und ist antistatisch, während S1P zusätzlich den Trittschutz integriert. Dadurch sind die Sandalen zwar ungemütlicher, aber am sichersten.

Weitere Eigenschaften

Folgende Eigenschaften kann die Sicherheitssandale vereinen:

  • A: antistatisch
  • E: Energieaufnahme im Fersenbereich
  • FO: Sohle resistent gegenüber Öl und Kraftstoffen
  • P: durchtrittsicher
  • SRA: rutschfest auf Keramikfliesen
  • SRB: rutschfest auf Stahlböden
  • SRC: rutschfest auf Keramikfliesen und Stahlböden

Sie erkennen sie am Kürzel und wählen die Sandale, die die gewünschten Kürzel vereint.

Clogs oder Sandalen

Sicherheitssandalen sind auch als Clogs erhältlich. Greifen Sie zu Clogs, wenn Sie in einer Werkstatt im Büro arbeiten. Dort kann es heiß werden, Sie müssen wenige Laufwege tätigen und sind nicht akut von Gefahren betroffen. Sollten Sie jedoch dauerhaft in den Sandalen laufen wollen, ist von Clogs abzusehen. Dies würde lediglich der Fußgesundheit schaden. Außerdem sind Clogs nie so sicher wie Sicherheitssandalen.

Passform

Sicherheitsschuhe und Sicherheitssandalen sind nicht nur in Sicherheitsklassen, sondern auch in Weiten eingeteilt. Die Weite beschreibt, ob die Sandale für schmale oder breite Füße geeignet ist. Sicherheitssandalen sind in den Weiten:

  • W10
  • W11
  • W12
  • W13
  • W14

W10 bis W11 sind vorrangig für Frauen oder Männer mit sehr schmalen Füßen empfehlenswert.

Gewicht

Der große Vorteil gegenüber Sicherheitsschuhen ist bei Sicherheitssandalen das Gewicht. Sie sind deutlich leichter und sollten maximal ein Kilogramm wiegen. Bei größeren Schuhgrößen darf die Sandale den Wert etwas überschreiten, aber nicht mehr als 1,1 kg wiegen.

Verschluss

Sicherheitssandalen sind zwar luftiger, müssen aber dennoch fest sitzen, um Standsicherheit zu garantieren. Bestenfalls sind sie deshalb mit einem Klettverschluss versehen. Er ist fest, umschließt den Fuß und schützt Sie vor dem Umknicken. Ein Riemen als Verschluss ist ausschließlich bei Clogs zu finden, die zwar den Fuß schützen müssen, aber nicht auf ausdauerndes Laufen ausgelegt sind.

Material

Das letzte Kaufkriterium ist das Material. Eine Sicherheitssandale kann aus Kevlar, Stahl, Aluminium, Kunststoff und/oder Leder bestehen. Kevlar, Stahl und Aluminium sind in der durchtrittfesten Sohle zu finden. Bestenfalls verwendet der Hersteller ein Gemisch aus allen drei Materialien, um die Leichtigkeit des Schuhs zu behalten und ihn gleichzeitig sicher genug zu machen.

Als Obermaterial sollten Sie Leder wählen.

Es ist zwar schwerer, schmiegt sich jedoch an den Fuß an und ist angenehmer zu tragen. Durchzogen sollte das Leder jedoch von Mesh sein. Dies ist eine Form des Kunststoffs, der besonders atmungsaktiv ist.

Wie viel kosten Sicherheitssandalen?

Sicherheitssandalen kosten maximal 100 €, je nach Hersteller und Funktion.

Welche Sicherheitssandalen-Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Trotz ihrer Beliebtheit und der hervorragenden Eigenschaften hat bisher kein angesehenes Testmagazin einen Test zu Sicherheitssandalen veröffentlicht. Achten Sie daher auf die Rezensionen des gewünschten Produkts und orientieren Sie sich an den Erfahrungswerten echter Käufer.

Was sollte ich beim Einsatz von Sicherheitssandalen beachten?

Die Sicherheitssandale ist eine Form der Schuhe, weshalb für sie dieselben Sicherheits- und Verwendungskriterien gelten, wie für einen herkömmlichen Schuh. Achten Sie daher darauf, dass Sie die Sandale korrekt verschließen beim Anziehen und wählen Sie die Größe, die zu Ihrem Fuß passt. Weitere Kriterien müssen Sie nicht beachten.

Warum sind Sicherheitssandalen nicht in höheren Schutzklassen Wie S3 oder S5 erhältlich?

Diese Frage ist einfach zu beantworten und auf die Form der Sandalen zurückzuführen. Sicherheitssandalen sind mit Lüftungsschlitzen versehen, die zwar die Atmungsaktivität massiv erhöhen, aber auch gleichzeitig Wasser hineinlassen.

Ein Sicherheitsschuh der Klasse S2 muss bis zu 30 Minuten spritzwasserfest sein und darf maximal 30 Prozent des Volumens aufnehmen. Das ist mit einer Sicherheitssandale unmöglich.

Fazit

Sicherheitssandalen sind die idealen Sicherheitsschuhe für den Sommer und für Berufe, die wenigen Gefährdungen ausgesetzt sind. Sie sind atmungsaktiv, leicht und dennoch in der maximalen Sicherheitsklasse S1P erhältlich. Lediglich Regen und Spritzwasser sind für die Sicherheitssandale die natürlichen Feinde.

 

5/5 - (1 vote)


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *